Lehrlinge in Pflegeberufen aus ganz Deutschland demonstrieren in Willingen

Ausbildung ist zum Lernen da

+
Mit einer bunten Aktion unter dem Motto „Wir bekennen Farbe“ begann die verdi-Demonstration in Willingen.

Willingen - Bunt und lautstark: So präsentierten sich am Donnerstagabend fast 200 Auszubildende und junge Arbeiter bei einer Demonstration. Sie setzen sich für bessere Ausbildungsbedingungen im Gesundheitswesen ein.

Trubel auf den Straßen kennen die Willinger vom Wochenend-Party-Tourismus ja zur Genüge, dass hinter den Gesängen auch eine ernst zu nehmende Botschaft steckt, ist aber eher selten der Fall. Ganz anders sah das am Donnerstagabend aus. Bei einer Demonstration der Gewerkschaft verdi forderten rund 200 Azubis und junge Arbeitnehmer aus ganz Deutschland bessere Ausbildungsbedingungen im Gesundheits- und Sozialwesen - vor allem in den Pflegeberufen.

Gestern endete in Willingen eine dreitägige Konferenz der Jugend- und Auszubildendenvertretungen des Gesundheits- und Sozialwesens von verdi. In diesem Rahmen fand auch die Demonstration statt. „Durch den Personalabbau kommen die erfahrenen Kollegen nicht zur Anleitung der Auszubildenden, diese sind dann sich selbst überlassen“, beklagt Mario Gembus, Jugendsekretär im Fachbereich Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen. Lehrlinge würden als vollwertige Arbeitskräfte eingesetzt, dabei komme die Ausbildung zu kurz. Das würden im Endeffekt auch die Patienten zu spüren bekommen.

„Für mehr Personal“, „Praxisanleitung für alle“, „Ich will etwas lernen“: Das waren dementsprechend die Forderungen, die auf den Schildern der Demonstranten zu lesen waren. Dem verliehen die Azubis nicht nur lautstark Nachdruck, sondern auch farblich. Zu Beginn der Demonstration beim „Sauerland Stern Hotel“ warfen die Teilnehmer 500 Beutel mit Farbpulver in die Luft. Auf den Weg in die Willinger Ortsmitte machte sich so ein bunter, singender und mit Trillerpfeifen ausgestatteter Demonstrationszug.

Demo oder Abi-Feier

Am Straßenrand zeigte auch so mancher Passant Interesse. Einige mutmaßten, dass es sich wohl um einen Abiturient-Umzug handeln müsse. Um die Aufmerksamkeit einer breiteren Öffentlichkeit in Willingen zu erreichen, reichte die Demonstration der jungen Kranken- und Altenpfleger nicht. Bei den potenziellen Empfängern, den Arbeitgebern, dürfte die Botschaft aber auch auf anderen Wegen ankommen.

Kommentare