Agentur für Arbeit und Kreishandwerkerschaft laden zum Jobday am 15. April ein

Ausbildung in der Region

Korbach - Viele junge Menschen im Landkreis stehen nach der Schule vor der Frage, welcher Beruf eigentlich zu ihnen passt und welche Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten es in Waldeck-Frankenberg gibt. Antworten auf diese und weitere Fragen will die Ausbildungsbörse Job Day bieten, die am 15. April im Korbacher Bürgerhaus statt findet.

Organisiert von der Agentur für Arbeit und der Kreishandwerkerschaft, hat sich der Aktionstag als Informationsbörse und Möglichkeit der Kontaktaufnahme zwischen Ausbildungsbetrieben und jungen Leuten bewährt. Von 10 bis 16 Uhr können sich Schüler und Eltern gemeinsam über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region informieren. 32 Aussteller stehen den Interessierten mit Rat und Tat zur Seite. Sechs Firmen sind zum ersten Mal dabei. Weiterführende Schulen, kleine Betriebe bis hin zum Weltkonzern: Die Nachfrage der Unternehmen, am Job Day teilzunehmen sei in den letzten Jahren stark angestiegen, so Gerhard Brühl, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. Denn vor allem im handwerklichen Bereich sei es immer schwieriger, Nachwuchs zu finden. Dafür sei auch der unübersichtliche Ausbildungsmarkt verantwortlich. Heutzutage gebe es über 350 Ausbildungsberufe. Die Änderung von Namen und Inhalten der verschiedenen Ausbildungen gehe auch an Eltern oft vorbei. Deswegen sind auch die Eltern der Schüler herzlich willkommen, sich über den aktuellen Stand zu informieren. Auch wer einen Praktikumsplatz sucht oder erste Kontakte mit Unternehmen knüpfen will, soll beim Jobyday fündig werden . Die Arbeitgeber stehen den Schülern und Eltern in lockerer Atmosphäre für Fragen zur Verfügung. „Es ist wichtig sich möglichst früh mit der Berufsorientierung zu beschäftigen. Bei dem heutigen Angebot ist es schwer, gleich das Passende für sich zu finden“, erläutert Heike Fleischmann, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit. „Wer diese Chance richtig nutzt, kann viel für sich und seinen weiteren Lebensweg mitnehmen“, ergänzt Ute Hetzler Mitorganisatorin des Job Days.Zudem wird an diesem Tag ein Bewerbungscheck von Dual Regional angeboten, Interessierte können ihre Bewerbungsunterlagen mitbringen und die Studien und BAföG-Beratung sollen Hindernisse aus dem Weg räumen. Die Rückmeldungen der Firmen zu Job Day seien bisher sehr positiv gewesen, ergänzt Ute Hetzler. (jsc)

Kommentare