Korbach

Ausstellung: Ein Volk auf dem Weg

+

- Korbach (resa). Mit einem Koffer und wenigen Erinnerungsstücken kamen sie nach Deutschland: .Ab Donnerstag erinnert eine Ausstellung in der Korbacher Stadthalle an die Geschichte der Russlanddeutschen.

Manche haben ihren kleinen Lederkoffer noch, den sie vor Jahren packten, um sich mit ihrer Familie auf den Weg von Russland zurück nach Deutschland zu machen. Andere hüten wertvolle Erinnerungsstücke, die sie damals mitnahmen. „So wollte ich auf keinen Fall einen Spiegel zurücklassen, den mein Mann und ich uns als ersten gemeinsamen Einkauf nach der Hochzeit gegönnt hatten“, erzählt Natalja Schens. Diese Koffer und Erinnerungsstücke und ihre Geschichten werden nun zu Ausstellungsstücken. Vom 15. bis 18. September nämlich gastiert die Wanderausstellung „Volk auf dem Weg – Geschichte und Gegenwart der Deutschen aus Russland“ in der Korbacher Stadthalle.Die Ausstellung des bundesweiten Projektes „Integration in Deutschland“, die von der Bundesregierung unterstützt wird, zeigt Bilder und Texte aus 300 Jahren Geschichte. Sie zeichnet den Weg der Deutschen nach Russland, zeigt Existenzsorgen im Ersten Weltkrieg und den Weg zurück – mit allen Fragen und Problemen der Zeit. „

Das Schicksal der Menschen wird konkret an den Geschichten einzelner Familien“, erklären Lydia Oswald und Natalja Schens vom Projekt für Integration in Korbach. Ergänzt wird die Ausstellung mit jenen Erinnerungsstücken und Fotos der Korbacher, auch Schüler steuern Exponate bei.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 15. September um 19 Uhr in der Stadthalle eröffnet. Es singt der Chor „Knapp daneben“. Am Freitag laden Jakob Fischer und Josef Schleicher als Mitinitiatoren der Ausstellung erst Schüler der Louis Peter Schule und zwischen 16 und 18 Uhr alle Interessierten zu Führungen durch die Ausstellung ein. Um 19 Uhr findet ein Kinoabend statt. Am Samstag ist die Besichtigung der Ausstellung zwischen 17 und 20 Uhr möglich. Zum Begegnungsnachmittag wird am Sonntag, 18. September von 14 bis 18 Uhr in die Stadthalle eingeladen. Die Singenden Frauen sind ebenso dabei wie eine Kindertanzgruppe und ein Chor aus Kassel. Es wird zum offenen Singen und zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Kommentare