Willingen: Originelle Idee motiviert Azubis in den Göbel-Hotels

Ein Auto für die besten Lehrlinge

+

- Willingen (r). Mit einer originellen Idee will die Göbel-Hotelgruppe junge Leute für eine Ausbildung im Hotelgewerbe motivieren und für gute Leistungen belohnen.

Die Göbel-Hotelgruppe hat mit einem Azubi-Motivationsprogramm einen hotelinternen Wettbewerb bei ihren insgesamt 104 Auszubildenden gestartet. Dem „Azubi des Monats“ winkt für einen Monat lang das „Azubi Car“, ein kultiger Fiat 500, inklusive Tankgutschein. Das jetzt schon begehrte Auto müssen sich die Lehrlinge in der Hotelgruppe jeden Monat erarbeiten. Um „Azubi des Monats“ zu werden, muss man in vielen Bereichen gut abschneiden: Lernfähigkeit, Ausbildungsinteresse, Arbeitstempo und -qualität, geringe Fehlzeiten und korrektes Verhalten gehören dazu. Jeder Abteilungsleiter in den zehn Hotels darf monatlich einen Vorschlag machen.

Peter Nowak, Küchenchef in Göbels Landhotel Willingen, begeisterte sich sofort für dieses Programm und schlug seinen Auszubildenden Gregorio Molina Reyes vor. Gregorio, Auszubildender als Koch im 3. Lehrjahr, wurde denn auch der erste „Azubi des Monats“, der sich mit dieser Auszeichnung schmücken darf. „Dieses Motivations-Programm ist ein Baustein, um unsere Auszubildenden zu belohnen und um Berufsstarter für uns zu begeistern“, begründet die Willinger Hotelchefin Stephanie Göbel die Idee. Es werde schließlich immer schwieriger, junge Menschen für die Hotellerie zu gewinnen. „Da ist es wichtig, sich als professioneller Arbeitgeber ein eigenes Profil zu schaffen.“

Die Göbel-Hotelgruppe verfügt über zehn Hotels und vier Gästehäuser in Hessen und Thüringen mit insgesamt 1800 Betten und 900 Zimmern. 526 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohl der Gäste oder arbeiten in der Verwaltung in Willingen. Die Gruppe gehört seit zwei Jahren zu Deutschlands 50 umsatzstärksten Hotelgesellschaften (die WLZ berichtete).

Kommentare