Frost für Baumfällarbeiten in der Kasseler Straße ausgenutzt

Bäume weichen Rückhaltebecken

+
Einige Bäume mussten weichen, denn an der Kasseler Straße soll ein Regenrückhaltebecken entstehen. Foto: Nadine Graf

Korbach - Auf der Grünfläche an der Kasseler Straße wurden bereits am Freitag die angekündigten Baumfällarbeiten durchgeführt.

An dieser Stelle starten im Frühsommer Bauarbeiten für ein Regenrückhaltebecken (WLZ berichtete gestern). Mit dem Becken will die Stadt Korbach den Hochwasserschutz verbessern.

Zum Fällen der Bäume setzte die beauftragte Firma ein völlig neues Arbeitsgerät ein. Rolf Gräbe, einer der Geschäftsinhaber des Betriebs, beschreibt den Einsatz des 14-Tonners als große Arbeitserleichterung und Zeitersparnis. Die Zange des Baggers besitzt zwei hydraulische Kreisläufe, dadurch ist es möglich, die Bäume von oben herunter abzuschneiden. Dies geht bis zu einer Höhe von acht Metern und einem Durchmesser der Bäume von bis zu 35 Zentimetern. Weiterer Vorteil der Maschine: Die Gefahr, dass der zu fällende Baum in die falsche Richtung kippt, wird deutlich gesenkt.

Mit dem Fällen der Bäume hatte die Firma eine Woche ­früher angefangen als ursprünglich geplant. „Wir wollten den Frost ausnutzen, damit die Arbeiten weniger Spuren im Boden hinterlassen“, erklärt Rolf Gräbe. (ng)

Kommentare