Landesstraße zwischen Goddelsheim und Nordenbeck wird 18 Tage lang gesperrt

Bauarbeiten an Lichtenfelser Pulsader

+

Lichtenfels - Zwei Abschnitte der Landesstraße zwischen Goddelsheim und Nordenbeck wird Hessen Mobil ab kommendem Dienstag erneuern lassen. Autofahrer müssen die Strecke umfahren.

Rund zwei Kilometer Straßendecke der Landesstraße 3076 will Hessen Mobil in zwei Teilbereichen sanieren. Es handelt sich um den Teil zwischen Ortsausgang Nordenbeck bis zur Serpentine. Ab hier hatte das Land Hessen bereits im Oktober 2011 die Decke erneuert. Zusätzlich werden direkt im Anschluss ausgangs der zweiten Serpentine einige hundert Meter neu aufgetragen. Das Land Hessen plant mit Kosten in Höhe von insgesamt rund 400000 Euro.

Die Strecke, auf der täglich rund 2500 Fahrzeuge unterwegs sind, wird bis zum 20. April komplett gesperrt. Eine halbseitige Sperrung sei wegen der geringen Fahrbahnbreite nicht möglich, erklärt Horst Sinemus vom zuständigen Straßenamt.

Die Planer möchten im kommenden Jahr den Rest der Teilstrecke bis Goddelsheim erneuern. Weil dabei der Kurvenverlauf entschärft werden soll, muss das Land aber Grundbesitz erwerben. „Das Baurechtsverfahren dauert“, so Sinemus. Insgesamt ist der Abschnitt zwischen Nordenbeck und Goddelsheim rund fünf Kilometer lang.

Die Landesstraße 3076, die von Adorf im Norden bis nach Rosenthal führt, sollte im Lichtenfelser Norden ursprünglich erst im Mai ausgebessert werden. Der Grund für die schnellere Umsetzung: Hessen Mobil hat die Erneuerung der Straße in Dorfitter vorerst zurückgestellt.

Dass die Arbeiten früher beginnen, ist für die Lichtenfelser eher ungewohnt- denn der schlechte Straßenzustand ist ihnen schon seit vielen Jahren ein Dorn im Auge. Trotzdem waren die Arbeiten immer wieder verschoben worden.

Unangetastet soll weiterhin die rund drei Kilometer lange Strecke zwischen Dalwigksthal und Sachsenberg bleiben (wir berichteten). Erst für 2014 ist die grundlegende Sanierung der Holperstrecke vorgesehen.

Die Umleitung verläuft über Ober-Ense und Immighausen und ist ausgeschildert. Zwischen den beiden Dörfern wird die Höchstgeschwindigkeit auf 70 km/h heruntergesetzt.

Kommentare