Korbach

"Bauer sucht Frau"-Party: "Schäfer Heinrich" begeistert 2000 Gäste

- Korbach-Oberense (nv). Einen Schäfer aus dem Sauerland und einen Stall voller Stimmungsmacher – mehr braucht es nicht für eine großartige Gaudi. Rund 2000 Gäste feierten und flirteten am Samstag bei der von der WLZ präsentierten „Bauer sucht Frau“-Party-Tour in Ober-Ense.

„Das ist doch einmal etwas ganz anderes“, freut sich ein Gast mit Blick auf das Festzelt in ländlichem Ambiente. Diskofox und Twist im Sägemehl – das gibt es selbst in Waldeck-Frankenberg nicht alle Tage. Und an ein „Liebespostamt“ ist dort, wo allenfalls noch Postagenturen öffnen, erst gar nicht denken.

Rustikal und romantisch – gerade diese Mischung scheint die Gäste, die aus der gesamten Region angereist sind, zu begeistern: Schon als DJ „Bauer Jupp“ die ersten Stücke anspielt, ist die Stimmung ausgelassen. Zwischen Leiterwagen, Sonnenblumen und Milchkannen schwingen die ersten das Tanzbein.

Als „Schäfer Heinrich“, bekannt aus der vierten Staffel der RTL-Romanze „Bauer sucht Frau“, gegen 22 Uhr das erste Mal die Bühne betritt, gibt es kein Halten mehr. Frauen und Männer jeden Alters drängeln, um den Sauerländer zu bejubeln und ein Erinnerungsfoto zu schießen.

Motive liefert der etwa schüchtern wirkende Landwirt, der mit seinem „Schäferlied“ die Charts stürmte, genug. Beim Wettmelken an einer riesigen Plastikkuh beweist er, dass er Profi am Euter ist. Mit 1348 Millilitern legt er eine Marke vor, an der sich seine Fans später messen können. „Nachher ist Schäfer Heinrich für Euch alle da“, verspricht DJ „Bauer Jupp“ mit Blick auf Live-Auftritt und Autogrammstunde.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ-Zeitungsausgabe vom 2. November 2009.

Kommentare