Eppe

Benzin im Blut, Staub zwischen den Zähnen

- Korbach-Eppe (lb). Sie haben Benzin im Blut und das Geräusch aufheulender Motoren ist Musik in ihren Ohren: Die Mitglieder der Rennsportgemeinschaft (RSG) Aartal feiern am Samstag den 25. Geburtstag ihres Vereins.

Acht aktive Fahrer lassen heute in dem Epper Verein die Reifen quietschen. Mitten unter tollkühnen Männern in ihren rasenden Kisten zeigt „Rennomi“ Ursula Freifrau von Knigge den Kerlen, was eine Harke ist. Trotz ihrer 68 Jahre lässt sie so manchen ihrer jüngeren männlichen Konkurrenten alt aussehen und macht auf ihre Weise deutlich, was sie unter guten Manieren auf der Strecke versteht – frei nach Knigge: Die Dame verschafft sich Vorfahrt. Die Leidenschaft für starke Motoren und schwierige Pisten hat die Epper aber schon lange vor der Gründung der RSG gepackt: Bereits 1972 zog es etliche Motorsportfans aus dem Korbacher Stadtteil bei Auto-Slalom-Rennen und Bildersuchfahrten und auch bei Autocross-Veranstaltungen auf die Piste. Im Februar 1974 wurde daraufhin der MSC Aartal im Gasthof Imöhl aus der Taufe gehoben. Erster Vorsitzender wurde Norbert Althaus. 1976 ließ sich der Club schließlich ins Vereinsregister eintragen. Im Laufe der folgenden Jahre engagierten sich viele weitere Mitglieder im Verein und ließen ihn mit vielen gemeinsamen Aktivitäten und Veranstaltungen weiter wachsen. Auch der Motorsport-Nachwuchs sollte bei den Veranstaltungen nicht zu kurz kommen, und so ging 1977 das erste offizielle Kinder-Kettcar-Rennen über die Bühne – über viele Jahre ein fester Programmpunkt im Terminkalender des Vereins.1981 rutschte der MSC nach einem tragischen Unfall bei der jährlichen Autocross-Veranstaltung in eine Krise und leitete in der Folge wegen Zahlungsunfähigkeit ein Konkursverfahren ein. In den Jahren 1982 und 1983 kam das Vereinsleben dadurch zum Erliegen, im Februar 1984 beschloss der Club seine Auflösung. Noch im gleichen Jahr riefen die ehemaligen MSC-Mitglieder die noch heute bestehende Rennsportgemeinschaft RSG Aartal im damaligen Gasthof Koch in Eppe ins Leben, und 1985 wurden alle Veranstaltungen wieder wie gewohnt aufgenommen. Bis heute ist die RSG Garant für spannenden und spektakulären Motorsport – an einem Wochenende im Jahr auch auf der eigenen Strecke in Eppe. Das Jubiläum begeht die Rennsportgemeinschaft am Samstag, 19. September, ab 20 Uhr in der alten Epper Festhalle am Steinberg. Neben dem offiziellen Teil mit Grußworten und Ehrungen steht an diesem Abend vor allem geselliges Beisammensein auf dem Programm.

Kommentare