Korbach

Bewohner klagen über Gestank

- Korbach (jk). „Es stinkt“: Verstärkte Beschwerden gab es in den vergangenen Wochen über die Biogasanlage am Stadtrand Richtung Nordenbeck.

Dies bestätigten die Stadtverwaltung und das Regierungspräsidium (RP) Kassel, das die Kontrollbehörde für das Biogas-Kraftwerk ist. Vorige Woche waren RP-Mitarbeiter zweimal in Korbach und gingen der Geruchsbelästigung auf den Grund. „Dabei haben wir verschiedene Ursachen gefunden“, erklärt RP-Sprecher Michael Conrad auf WLZ-Nachfrage: Betriebsstörung, Verunreinigung auf dem Gelände und falsches Einfüllen über die Vorgrube machte das Regierungspräsidium aus. „Inzwischen hat der Betreiber die Mängel aber behoben, so dass die Anlage wieder ordnungsgemäß läuft“, fügt Conrad an. Betreiber Carsten Rube bestätigt die Störung. Vorigen Mittwoch ist offenbar Material übergelaufen, das in der Anlage vergoren wird, um dabei Biogas zu gewinnen. „Unangenehme Sache“, sagt Rube. Doch bis in die Nacht hinein habe die Betreiberfamilie gearbeitet, um sauberzumachen. Trotzdem reißen die Beschwerden nicht ab, denn Bewohner vom „Flugplatzdorf“ bis zum „Blumenviertel“ in Korbach fühlen sich seit 2007 wiederholt durch Gestank belästigt.Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom Freitag, 11. September 2009.

Kommentare