Knisternde Spannung bei der Kinder-Uni in Korbach

Blitze an der Teppichschlurfmaschine

+
Mit einem elektrisierten Stab ließ Professor Claudi eine Folie wie von Zauberhand in der Luft schweben.

Korbach - Blitz und Donner sind faszinierend - und bringen im wahrsten Sinne viel Spannung. So wurde die Vorlesung der Kinder-Uni gestern zum fesselnden Experimentierfeld.

Kräftiger Beifall war Albert Claudi gewiss. Der Kasseler Professor für Elektrotechnik bot bei der Kinder-Uni nicht nur lehrreichen Stoff für die jüngsten Studenten, sondern ließ die Mädchen und Jungen auch eifrig mitmachen. „Blitz-Quiz“, Experimente und Knalleffekte spickten die dritte Vorlesung des laufenden Semesters.

Blitzschläge und Donnergrollen erfüllten zwischenzeitlich immer wieder den Saal der Korbacher Stadthalle, wenn der Hochschullehrer seinen Vortrag auf Mausklick am Computer lautstark untermalte. „Eichen sollst du weichen“, „Buchen sollst du suchen“, zitierte Claudi die Weisheiten seiner Großmutter, wenn es um Gewitter geht.

Doch stimmt das denn alles? Und soll man wirklich nicht bei Gewittern mit dem Handy telefonieren, wie es Claudi als Tourist an der chinesischen Mauer geschrieben fand? Und welche Gefahr droht beim Fliegen, wenn die Maschine in ein Unwetter steuert? Claudi lenkte die Kinder pädagogisch geschickt auf die richtigen Antworten: „Nein, Flugzeuge sind so gebaut, dass sie Blitze aushalten.“

An der „Teppichschlurfmaschine“, einem Bandgenerator mit Kugelaufsatz, ließ er elektrisch Blitze zucken, ließ die Kugel gar per Ionen-Antrieb rotieren - fast so wie der „Warp-Antrieb“ im Raumschiff Enterprise. In Filmen und Bildern erfuhren die acht- bis zwölfjährigen Studenten viel über Erde-Wolke-Blitze, Wolke-Wolke-Blitze oder Wolke-Erde-Blitze. Da lauschten nicht nur die Kinder im Saal, sondern auch die Eltern im Foyer der Stadthalle, die die Vorlesung durch Videoübertragung verfolgten.

Zum Auftakt überreichten Martin Dörflinger (Geschäftsbereichsdirektor) und Stefanie Büscher (Marketing) für die Sparkasse Waldeck-Frankenberg eine kräftige Spende zur Unterstützung der Kinder-Uni. Korbachs Bürgermeister Klaus Friedrich und Heinz-Willi Müller als Geschäftsführer des Kommunalen Service-Verbundes Eisenberg nahmen den symbolischen Scheck entgegen.

Die Kinder-Uni ist ein erfolgreiches Projekt des Kommunalen Service-Verbundes, in dem sich die sieben Städte und Gemeinden Willingen, Waldeck, Diemelsee, Vöhl, Lichtenfels, Korbach und Medebach zusammengeschlossen haben. Präsentiert wird die Kinder-Uni von der Waldeckischen Landeszeitung.

Bildergalerie

Kommentare