Korbach

Bus blockiert Kreuzung

- Korbach (resa). Mehr als fünf Stunden lang hat ein Reisebus aus Neuenkirchen am Samstagabend die Kreuzung Frankenberger Landstraße/Südring blockiert. Die Polizei musste die Straße Richtung Dorfitter komplett sperren, weil die Bergung mehrere Male scheiterte.

Mit einem elektronischen Fehler war der große Reisebus aus Neuenkirchen am Samstag liegen geblieben. Ein anderer Bus des Unternehmens wollte das Fahrzeug daraufhin zu einer Werkstatt in der Frankenberger Landstraße schleppen. Genau auf der Kreuzung, an der der Südring auf die Frankenberger Landstraße trifft, sei beim Abbiegen kurz vor dem Ziel die Abschleppvorrichtung gebrochen, so die Polizei gegenüber WLZ-FZ. Das defekte Bremssystem blockierte und der Bus stand still. Ab etwa 16 Uhr war deswegen an der Kreuzung Richtung Dorfitter kein Durchkommen mehr, die Polizei riegelte den Arm der Kreuzung ab.

Die Bergung des Busses zog sich bis in den späten Abend hin: Erst versuchte das THW das Luftbremssystem dazu zu bringen, die Bremsen zu lösen. Dieser Versuch scheiterte. Dann wurde ein Abschleppunternehmen aus einem benachbarten Landkreis zur Hilfe gerufen. Mehrere Stunden lang versuchten die Experten, die Vorderräder des Busses zu greifen. Auch dieser Versuch scheiterte. Erst gegen 21 Uhr sei der Bus schließlich auf den Bordstein gezogen worden, berichtete die Polizei. Dort wurde er für die Nacht abgesichert. Die Polizei gab die Straße nach mehr als fünf Stunden wieder frei.

Kommentare