Willinger ehren (Denk-)Sportler · Pokale für Sophie Leipold und Paul Winter

„Botschafter“ der Uplandschule

+
Ausgezeichnet: die besten Sportler und Mathematiker der Uplandschule.Foto: Natalie Volkenrath

Willingen - Jungen Leuten, die sich trotz steigender schulischer Anforderungen für ihr Hobby starkmachen, gebührt große Anerkennung. Die Uplandschule ehrte gestern besonders erfolgreiche Schüler, deren Herz für Sport oder Mathematik schlägt.

„Ihr seid die Botschafter unserer Schule“, betont Schulleiter Norbert Volkwein bei der Feierstunde in der Turnhalle. „Die Schulleitung und das Kollegium sind stolz auf euch.“ Dass die Schüler trotz der zahlreichen Unterrichtsstunden Zeit für Sport und andere Hobbys finden, ist für Volkwein nicht selbstverständlich. „Wir versuchen daher alles, dass ihr auch in Zukunft Schule und (Leistungs-)Sport verbinden könnt.“

Die Unterstützung der Kommune verspricht Bürgermeister Thomas Trachte: „Eure Erfolge sind nicht hoch genug anzuerkennen. Sie spielen für die Schule und die Gemeinde eine große Rolle“, spricht der Rathauschef, der als Skilangläufer einst selbst für die Schule startete, aus Erfahrung. Als Dank hat er für jeden Geehrten einen Gutschein mitgebracht.

Kultusministerin gratuliert

„Gerade im Sport liegen Glück und Pech aber oft nah beieinander“, räumt Karl-Heinz Kesper ein. Der stellvertretende Schulsportleiter will mit seinen Worten allerdings nicht demotivieren - im Gegenteil: „Wenn man durch Pech oder Krankheit am Boden liegt, kommt man später umso stärker zurück“, betont er, um vor allem diejenigen anzuspornen, die in diesem Jahr nicht geehrt werden.

Die Kriterien für eine Ehrung an der Eliteschule des Sports sind eindeutig: Auszeichnungen erhalten Schüler, die bei Landeswettbewerben von mindestens zwei Skiverbänden aufs Treppchen gekommen sind (kleine Medaillen) oder bei (inter-)nationalen Wettkämpfen einen der ersten sechs Plätze belegten (große Medaillen, Siebdruckmedaillen oder Pokale).

Bevor Kesper die Ehrungen zusammen mit den Lehrer-Trainern Michael Schulenberg und Michael Wiatr vornimmt, nutzt er die Gelegenheit, um Schulleitung, Lehrern, Eltern und Gemeinde für ihre Unterstützung zu danken. Diese sei umso wichtiger, da sich die Gewichtung zwischen Schule und Verein in puncto Sportförderung verschoben habe. Aus Kespers Sicht trägt die UPS heute den Löwenanteil.

Zu den geehrten Schülern gehören Einzel- und Mannschaftssportler verschiedener Disziplinen:

Skilanglauf, Einzel:

Kleine Medaillen: Ilva Kesper, Michelle Göbel, Linn Schneider, Johannes Keudel, Luis Diaz, Jessica Keudel, Linn Schwarz, Lisa von der Heide, Anabel Wilke, Vanesse Bangert, Hannes Kenk, Nicole Saure, Jan Kolditz.

Große Medaillen (siehe Mannschaft): Marco von der Heide, Lilly-Sophie Rehbein, Luca Ebbesmeier.

Siebdruckmedaillen: Celina Virnich.

Skilanglauf, Mannschaft, „Jugend trainiert für Olympia“:

Kleine Medaillen: Tom Gombert, Johannes Schäfer, Leon Schober, Jan Kolditz, Janik-Noah Diaz Weber, Sven Lohschmidt und Philipp Rehbein errangen den Landessieg in der Wettkampfklasse 3.

Große Medaillen: Den dritten Rang beim Bundesfinale (Demonstrationswettbewerb der Wettkampfklasse 4) belegte das gemischte Team mit Madeleine Göbel, Marie Zeutschel, Luca Enners, Jan Lohschmidt, Marco von der Heide, Lilly-Sophie Rehbein, Luca Ebbesmeier und Maximilian Jänsch. Kultusministerin Dorothea Henzler gratuliert mit einer Urkunde, die Norbert Volkwein im Rahmen der Ehrung verliest.

Präsente für Mathematiker

Skisprung:

Kleine Medaillen: Janne Puk, Vanessa Plonka, Moritz Ulbricht, Johannes Ulbricht, Mia Ebert, Lea Neumeister, Kaja Ebert, Max Rüther, Hermann Saure, Carlo Kühnel.

Biathlon:

Kleine Medaillen (siehe Mannschaft): Tom Gombert, Johannes Schäfer, Janik-Noah Diaz Weber. Große Medaillen (siehe Mannschaft): Marie Zeutschel, Luca Enners, Jan Lohschmidt.

Siebdruckmedaillen: Sven Lohschmidt, Philipp Rehbein.

Aufgrund herausragender Leistungen auf (inter-)nationaler Ebene erhalten Biathletin Sophie Leipold und Skispringer Paul Winter die Pokale für die Schulbesten. Sophie gewann die Gesamtwertung des deutschen Schülercups in ihrer Altersklasse. Pauls größter Erfolg war der Sieg bei den OPA-Skispielen - „den Spielen der Alpenländer“ - in Slowenien.

Leichtathletik: Lennard Willems und Celina Virnich errangen die Schulsiege bei den Bundesjugendspielen.

Den „besten „Denksportlern“ der UPS überreicht Jörg Gerstengarbe Präsente: Benjamin Lieser und Lars-Erik Hellwig waren auf Schul-, Kreis- und Landesebene erfolgreich. Im Mathe-Wettbewerb der achten Klassen stachen Philipp Rehbein, Tim Reinertz, Linda Neumann und Rudolf Frankowski heraus. Oberstufenschüler Stefan Dingel verbuchte 55 von 60 möglichen Punkten und erhält dafür eine Auszeichnung des Landes. (nv)

Kommentare