Feuer könnte durch fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung entstanden sein

Brand an baufälligem früheren belgischen Kindergarten

+
Die Feuerwehr löschte unter anderem die in Brand geratene Holzfassade des ehemaligen belgischen Kindergartens.

Korbach. Einen Brand am ehemaligen belgischen Kindergarten in der Pyritzer Straße haben Einsatzkräfte der Korbacher Feuerwehr am Mittwochabend gelöscht. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein baufällige ehemalige Liegenschaft der belgischen Streitkräfte. Der Brand könnte durch fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung entstanden sein.

Nach Auskunft der Korbacher Feuerwehr war der Brand gegen 18.30 Uhr in der Nähe des Kellereingangs ausgebrochen. Beim Eintreffen der etwa 30 Brandschützer rauchte es stark, das Feuer hatte Unrat, Büsche und anderen Bewuchs, die hölzerne Fassade und Teile der Decke des Flachdachgebäudes erfasst. 

Mit einem C-Rohr gab ein Trupp unter Atemschutz mehrere tausend Liter Wasser ab, um den Brand zu löschen. Da das Abrissgebäude schon seit langer Zeit nicht mehr genutzt wird und sich auch niemand darin aufhielt, entstand kein nennenswerter Schaden und es kamen keine Personen zu Schaden.

Nach etwa 45 Minuten rückten die Feuerwehr wieder ab. Den Einsatz hatte der Korbacher Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt geleitet. Für die Brandschützer war der Einsatz damit aber noch nicht beendet: Später flackerten erneut Glutnester auf, so dass die Kameraden gegen 21 Uhr noch einmal in die Pyritzer Straße ausrückten und das Feuer endgültig löschten.

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. (112-magazin.de)

Mehr zum Thema

Kommentare