Wettstreit des Hessischen Rundfunks beim Hessentag in Hofgeismar um den Titel „Dollstes Dorf“

Bronzener „Onkel Otto“ als „Beute“

+
Jubel bei den Vasbecker Unterstützern im „hr-Treff“. Sie feuerten das Team bei den Spielen um den Titel „Dollstes Dorf“ Hessens an. Vorne sitzt Ortsvorsteher Albrecht Tobien. Foto: hr/Norbert Klöppel

Diemelsee-Vasbeck - „Die Vasbecker Flotte entert Hofgeismar“ - unter dem Motto kämpfte das fünfköpfige Team am Sonntag um den Titel „Dollstes Dorf“ Hessens. Als „Beute“ brachte es den bronzenen „Onkel Otto“ mit nach Hause.

Im „hr-Treff“ an der Hessentagsstraße feierten die Vasbecker nach der anderthalbstündigen Live-Sendung ihren dritten Platz. Jens Kölker hatte das Finale moderiert, aus dem Freibad meldete sich Reporterin Julia Tzschätzsch. Fünf Spiele waren zu absolvieren, siehe den Artikel unten.

Ortsvorsteher Albrecht Tobien zeigte sich gestern mit der Leistung der Fünf hoch zufrieden: „Dafür, dass wir eine so kurze Vorbereitungszeit hatten, ist es gar nicht so schlecht gelaufen.“ Die Vasbecker mussten ihr Team kurzfristig umstellen, nachdem sich Michael Bender am Samstag an der Schulter verletzt hatte. Tobien freut sich, dass alle so gut mitgezogen haben. „Es war gar nicht so leicht, die Kandidaten zu finden.“ Der Bus nach Hofgeismar sei schnell voll gewesen, „wir haben unsere Kandidaten gut unterstützt.“

„Alle vier Teams waren tolle Botschafter ihrer Dörfer“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier bei der Siegerehrung. Den goldenen „Onkel Otto“ überreichte er ans Team aus seinem Wahlkreis: an Bellersheim im Kreis Gießen. Bouffier erinnerte daran, dass die vier Finalisten schon die Spitze der 52 ausgelosten Dörfer seien. „Was wir gesehen haben, zeigt: Unsere Dörfer sind eine tolle Gemeinschaft, das ist rübergekommen.“

Auch Tobien hob hervor, es sei schon ein Erfolg gewesen, bis ins Finale zu kommen. „Der Spaß und das Dabeisein waren das Entscheidende.“

Bei ihrer Feier im hr-Zelt haben die Vasbecker die Bellersheimer näher kennengelernt - sie bekamen eine Einladung zum Grenzlandfest im September. Und die Vasbecker wollen zur hr-4-Party fahren, die Bellersheim neben dem goldenen „Onkel Otto“ gewonnen hat.

Die Vasbecker wollen ihre Trophäe im Gasthaus „zur Vasbecker Flotte“ aufstellen. Dort haben sie am Sonntag noch bis nach Mitternacht gefeiert. (-sg-)

Kommentare