Korbach:

Der Brückenschlag über die Kuhbach

- Korbach. Zwischen Güterbahnhof, Flechtdorfer Straße und Bahnhof liegt Schubkraft für den Handel brach. Davon ist die Stadt überzeugt. Die zündende Idee gibt es nach Ansicht des Parlaments aber noch nicht.

Fachmärkte plus Büros, Grünflächen und Parkplätze oder gleich eine geballte „Shopping-Mall“ mit bis zu 8000 Quadratmetern Verkaufsfläche? Zwei neue Entwürfe fürs Terrain zwischen Kuhbach und der Straße „Am Hauptbahnhof“ sorgen seit Mitte September für Gesprächsstoff in Korbach. In einer Sondersitzung des Parlaments kamen die Ideen auf den Tisch (wir berichteten). „Uns fehlt aber nach wie vor der Gedanke, was denn Korbach nach vorne bringen könnte“, resümierte FDP-Fraktionschef Arno Wiegand am Dienstagabend im Bauausschuss So legte die Koalition aus CDU, FWG und FDP einen durchaus brisanten Antrag vor: Der Magistrat soll eine „schlüssige Konzeption“ erarbeiten und „Alternativen unter Einbeziehung von Privatinvestoren auf ihre Plausibilität prüfen“.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 30. September.

Kommentare