Kostenloses Kursangebot für Kinder und Jugendliche

Auf der Bühne und hinter der Kamera

+
Bieten zwei kostenlose Kurse für Kinder und Jugendliche an (von links): Mark Potthof und Björn Schollmann vom Jugendhaus, Musikschulleiter Rainer Horn, Musiklehrer Nils Holzkamp sowie die Kursleiter Jennifer und David Heise. Foto: Lutz Benseler

Korbach - Tanzen, Theater spielen und Videos drehen: Musikschule, Jugendhaus und Louis-Peter-Schule (LPS) bieten erstmals gemeinsam kostenlose Kurse für Kinder und Jugendliche an.

Kreativität ist gefragt: „Bühne frei! Tanz & Theater“ sowie „Filmtraining“ heißen die beiden Kurse, die Musikschule, Jugendhaus und LPS im Bündnis anbieten. Bis zu den Sommerferien 2015, jeweils zwei Schulstunden in der Woche, vermitteln Jennifer und David Heise ihr kulturelles Handwerkszeug. Das Angebot richtet sich nicht nur an Louis-Peter-Schüler, alle interessierten Kinder und Jugendlichen können daran teilnehmen.

Bühnenpräsenz, Körperarbeit und Improvisation lernen

Schauspiel- und Tanztraining, Bühnenpräsenz, Körperarbeit und Improvisation sind die Schwerpunkte im Kurs „Bühne frei“, den die Theaterpädagogin Jennifer Heise leitet. Auf dem Programm steht außerdem der Besuch einer professionellen Tanz-Theater-Aufführung. Der Kurs beginnt am 23. September und findet immer dienstags ab 13.30 Uhr im Klausursaal der Louis-Peter-Schule statt. Die Teilnehmer müssen mindestens zehn Jahre alt sein, Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die Gruppengröße ist auf 15 Teilnehmer beschränkt, bei großer Nachfrage wird ein zweiter Kurs eingerichtet.

Im Filmtraining produzieren die Teilnehmer mit dem Schlagzeuglehrer und freiberuflichen Werbefilmer David Heise einen Kurzfilm vom Drehbuch bis zum Schnitt. Storybook, Bildgestaltung, Kameratechnik, der Einsatz von Licht und Ton sind weitere Themen. Der Kurs (bis zu 15 Teilnehmer) startet am 24. September und findet jeweils am Mittwoch Nachmittag im Jugendhaus Korbach statt, das auch die technische Ausrüstung stellt. Die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest. Das Mindestalter für die Teilnahme ist 13 Jahre.

Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“, wie Musikschulleiter Rainer Horn erläutert. Partner ist außerdem der Verband deutscher Musikschulen, der das Konzept „MusikLeben!“ entwickelt hat und im Auftrag des Ministeriums die Fördergelder weiterleitet.

Ziel von „MusikLeben!“ ist, insbesondere „bildungsbenachteiligte“ Jugendliche anzusprechen. Das hat sich auch das Korbacher Bündnis auf die Fahnen geschrieben. „Viele haben noch nie ein Konzert oder ein Theater besucht“, weiß Nils Holzkamp, Musiklehrer an der LPS, von seinen Schülern. Das Projekt soll ihnen helfen, ihre Stärken zu entwickeln, größere Eigenständigkeit und mehr Teamfähigkeit zu erlangen und so insgesamt zu besseren Bildungschancen zu kommen.

Anmeldungen bis zum 19. September an die Musikschule Korbach, Lengefelder Straße 16, 34497 Korbach, Telefon 05631/63423, E-Mail: info@musikschule-korbach.de.

Von Lutz Benseler

Kommentare