Spezialist für Operationen durch Bauchnabel: Dr. Prasse-Badde verlässt Stadtkrankenhaus

Chefarzt wechselt nach Herford

Korbach - Chefarzt Dr. Josef Prasse-Badde verlässt nach nur neun Monaten das Korbacher Stadtkrankenhaus und leitet künftig die Chirurgie am Herforder Mathilden-Hospital.

„Dr. Prasse-Badde wird zum 1. Oktober bei uns beginnen“, bestätigte Dr. Georg Rüter, Geschäftsführer des Mathilden-Hospitals in Herford, gestern auf Nachfrage der WLZ-FZ. Der Mediziner übernimmt dort die Position des Chefarztes der Klink für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie. Das Mathilden-Hospital ist ein katholisches Krankenhaus der allgemeinen Grundversorgung mit über 211 Betten und damit von der Größe vergleichbar mit dem Korbacher Stadtkrankenhaus. Eine Nachfolgeregelung sei getroffen, teilte indes die Korbacher Klinik mit. Mehr Informationen gebe es, wenn die Verträge unter Dach und Fach seien. Prasse-Badde selbst war gestern wegen Operationsterminen für diese Zeitung nicht zu erreichen. Der Chirurg hatte erst im Januar die Nachfolge von Chefarzt Dr. Wolfgang Jäger angetreten, der zum Jahreswechsel in den Ruhestand gegangen war. Verbunden damit war eine organisatorische Änderung an der Klinik: Die Abteilung Chirurgie, zuvor von einer Doppelspitze geleitet, wurde in zwei Abteilungen geteilt: Prasse-Badde ist seitdem für die Allgemein-, Viszeral- (Bauch-) und Gefäßchirurgie verantwortlich, Dr. Hubert Bölkow leitet als Chefarzt den Bereich Orthopädie und Unfallchirurgie. Ein Spezialgebiet des Mediziners ist die laparoskopische Chirurgie, insbesondere die Operation der Gallenblase durch den Bauchnabel. Mithilfe einer Kamera werden dabei Eingriffe innerhalb der Bauchhöhle vorgenommen. für den Patienten hat das den Vorteil, dass keine Operationsnarbe zu sehen ist und er weniger Schmerzen verspürt. Der Chirurg wendet diese Methode auch in der Darmchirurgie an. Erstmals hatte Prasse-Badde im Mai einen Darmabschnitt mittels sogenannter „Single-Port-Chirurgie“ im Korbacher Stadtkrankenhaus entfernt. Mit dieser Operationsmethode hatte die Klinik in den vergangenen Monaten ein Alleinstellungsmerkmal in der Region. Prasse-Badde kehrt damit nach Westfalen zurück: In Münster studierte er Medizin. Anschließend war er in verschiedenen Positionen am Klinikum Minden beschäftigt und zuletzt Leitender Oberarzt und Chefarzt-Vertreter am Klinikum Bielefeld-Mitte.Personelle Wechsel mit der Herforder Klinik gab es übrigens auch schon in umgekehrter Richtung: 2008 war Dr. Istvan Szini, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe, vom Mathilden-Hospital nach Korbach gewechselt.

Kommentare