Usseln

„Das orange Schaf“ in der Emmet

- Willingen-Usseln (bk). Ingrid und Bart van der Jagt haben das frühere Gütersloher Schullandheim in der Emmet gekauft. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten eröffnet das holländische Ehepaar hier eine Gruppenpension.

Im ehemaligen und zukünftigen Aufenthaltsraum rattert die Nähmaschine. Ingrid van der Jagt säumt Gardinen. Seit einem halben Jahr ist sie gemeinsam mit ihrem Mann an allen Ecken und Enden am Werk. „Wir bringen Farbe ins Haus. Und wir verwirklichen uns einen Traum“ – den Traum, etwas ganz anderes als bisher zu machen. Die beiden stammen aus Breda. Bart van der Jagt (40) hat zunächst eine Lehre als Schreiner und Zimmermann absolviert – eine gute Grundlage für seine weitere Ausbildung zum Innenarchitekten. Er war jahrelang für eine Firma tätig, die sich auf Inneneinrichtungen für die Gastronomie spezialisiert hat. Ingrid van der Bart (36) ist Lehrerin. Gemeinsam mit ihrem Mann gönnte sie sich eine einjährige Auszeit vom Beruf. Die beiden übernahmen in dieser Zeit Urlaubsvertretungen in drei verschiedenen Hostels. In einem Betrieb in Schottland kümmerten sie sich nicht nur um die Gäste, sondern auch um die 150 schwarzen Schafe des Inhabers. Der Wunsch zur beruflichen Umorientierung war nach der Auszeit so stark, dass sie sich auf die Suche nach einem Haus machten, in dem sie selbst eine Gruppenpension eröffnen wollten. In Usseln wurden sie fündig. Sie entdeckten das ehemalige Schullandheim in der Emmet. Im Januar 2009 unterschrieben sie den Kaufvertrag, im April zogen sie ein. Und seitdem arbeiten sie mit ganzer Kraft und voller Optimismus an der Verwirklichung ihres Traums. „Das Haus war grau und ungemütlich.“ Die beiden haben die Zimmer angestrichen, Fußböden verlegt, die Einrichtung erneuert, Handwerker beauftragt mit der Umsetzung der notwendigen Brandschutzmaßnahmen. Im Untergeschoss sieht es zwar noch nach Baustelle aus, doch die beiden haben ja noch gut eine Woche Zeit. Am Sonntag, 22. November, laden sie alle Interessenten, die sehen möchten, was aus dem einstigen Schullandheim geworden ist, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür ein, bitten aber um vorherige Anmeldung (Telefon 05632/923581, Internet: www.das-orange-schaf.de). Die ersten Gäste erwarten sie zum Nikolaustag. Sie freuen sich, dass auch schon zahlreiche Anmeldungen für Weihnachten, Silvester und die Zeit rund ums Weltcup-Skispringen vorliegen.Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom Freitag, 13. November 2009.

Kommentare