Korbach

„Das Schönste ist natürlich Rodeln"

+

- Korbach (resa). Tausend Möglichkeiten schafft der Schnee, finden die Kinder im Kindergarten Laake. Und während ihre Eltern auf den frisch beschneiten Straßen stecken bleiben oder angestrengt schüppen, haben die Kinder ein großes Vergnügen.

 Anuk liebt den Schnee. Fröhlich blickt die Vierjährige in den Himmel, aus dem feine weiße Flocken fallen. Und während sich Straßendienst und Räumfahrzeuge gestern schon auf eine neue Schneephase vorbereiten, schlüpfen Anuk und Freundin Loren in ihre Schneeanzüge, Mützen und Stiefel und stapfen fröhlich in das Schneegestöber.

„Wir können so viele Sachen mit Schnee machen“, sagt Anuk und bekommt lautstarke Unterstützung von ihren Kollegen im Kindergarten Laake. „Das Schönste von allem ist natürlich Rodeln“, stell Loren fest. Mit ihrem Pistenrutscher macht sie sich gut gelaunt auf den Weg zu dem kleinen Hügel hinter dem Haus. Angst kennen die Kinder nicht: Kein Hügel ist zu steil, keine Fahrt zu schnell. „Hoffentlich geht der Schnee nie wieder weg“, erklärt die kleine Anuk, als sie den Berg wieder hoch klettert.

Außer Puste machen die Kinder dann ein Päuschen vom Toben. „Weiß du was man in Pausen toll machen kann?“, fragt der kleine Konstantin und liefert die Antwort prompt selbst: „Ich mache dann immer Engel im Schnee“. Fluchs hat es sich der Vierjährige in der weißen Masse bequem gemacht, wedelt mit Armen und Beinen und hinterlässt schöne Spuren im Schnee. „Aus den Wolken kommt immer noch mehr“, stellt er lachend fest.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Donnerstag, 9. Dezember.

Kommentare