Lelbach

Deutsch-holländisches Spitzenkonzert

- Korbach-Lelbach (jk). Das Sinfonische Blasorchester Korbach/Lelbach und Gäste aus dem holländischen Apeldoorn glänzten beim Konzertabend.

Es war Zufall, der einen holländischen Urlaubsgast aus Apeldoorn die Kontakte zum Musikverein Lelbach 1986 knüpfen ließ. Seither besteht ein stetiger Austausch zwischen den Musikern aus beiden Ländern. Bei ihren Konzerten überlassen die Instrumentalisten derweil nichts dem Zufall. Das holländische Blasorchester unter Leitung von Rudolf Weges eröffnete den Samstagabend in der Lelbacher Mehrzweckhalle furios. Musikalisch erzählte das Ensemble Geschichten aus Schottland oder von einer fiktiven Begegnung zwischen Diogenes und Alexander dem Großen. Einfach ein Genuss war ebenso die Schlagzeug-Gruppe der „Eendracht Apeldoorn, die Stücke zwischen brasilianischem Sambawirbel und hoch schwierigem „Japanese Takeaway“ servierte.Da musste sich das Sinfonische Blasorchester Korbach/Lelbach schon strecken, um den Gästen Paroli zu bieten. Doch das Ensemble von Rainer Horn war glänzend präpariert. Vom Triumphmarsch aus Verdis Oper „Aida“ über das feurig-jiddische „A Klezmer Katnival“ von Philip Sparke bis zur Reise durch Andrew Lloyd Webbers Musicals erlebten die begeisterten Zuhörer ein Konzert der Spitzenklasse. – Es war wie beim Fußball: Deutschland und Holland ganz eng beieinander – nur schöner und voller Harmonie.

Eine Bildergalerie gibt es hier:

Kommentare