Korbach

Diplome für die jüngsten Studenten

- Korbach (jk). Dinos, Zauberformeln und spannende Experimente: Am 11. November geht die „Kinder-Uni“ ins vierte Semester. Mädchen und Jungen, die noch dabei sein möchten, müssen sich sputen.

Ein paar Plätze für die Saison 2010/2011 sind noch frei. Die Abo-Karte zu allen vier Vorlesungen in der Korbacher Stadthalle zwischen 11. November und 1. März kostet 12 Euro. Anmeldungen sind möglich bei der Geschäftsstelle des Kommunalen Service-Verbundes ­Eisenberg (Tel. 05631/53-238 oder Mail: anika.emde@korbach.de). Zum Service-Verbund Eisenberg gehören die Gemeinden Willingen, Vöhl, Waldeck, Diemelsee, Lichtenfels, Korbach und Medebach. Sie bieten mit der Kinder-Uni eine in Nordhessen herausragende Reihe für junge „Studenten“, denn nirgendwo sonst haben die Vorlesungen für Mädchen und Jungen ein so großes Echo wie im Waldecker Land. Die schmackhafte Mixtur: lehrreiche Themen unterhaltsam und kindgerecht für Mädchen und Jungen zwischen acht und zwölf Jahren verpackt. Dabei haben auch die Erwachsenen in den vergangenen Jahren großes Interesse gezeigt. Eltern, Großeltern, Geschwister, Lehrer – sie alle sind zur Kinder-Uni ebenfalls willkommen. Der Hörsaal bleibt für sie zwar tabu, aber im Foyer der Stadthalle werden die Vorlesungen per Video übertragen. Die Kinder-Uni ist eine Zusammenarbeit des Service-Verbundes Eisenberg mit der Universität Kassel, präsentiert von der Waldeckischen Landeszeitung/Frankenberger Zeitung. Los geht es am 11. November mit dem Thema „Kinderrechte – Menschenrechte nicht erst, wenn du groß bist“. Zu Gast ist die Kasseler Professorin Dr. Friederike Heinzel aus dem Fachbereich Erziehungswissenschaften. Hintergrund der Vorlesung ist die „Kinderrechtskonvention“ der Vereinten Nationen (UN). Mit dem Abkommen vom November 1989 besiegelten die Staatschefs vieler Länder erstmals auch Rechte. Denn in vielen Staaten auf der Welt sind Kinder- und Jugendschutz eher Fremdwörter. Friederike Heinzel ist Kindheitsforscherin und bildet zugleich angehende Grundschullehrer aus. Die Kasseler Professorin untersucht als Forscherin das Leben von Kindern, ihren Alltag, ihre Interessen, ihre Erfahrungen. Dies trägt sie in vielen Beobachtungen und Interviews zusammen. Dinos und Experimente Passend zur vorweihnachtlichen Stimmung geht es bei der zweiten Vorlesung am 1. Dezember um Kerzen und Spiele mit dem Licht: „Advent, Advent, ein Lichtlein brennt“. Wer hat die Kerze erfunden, warum brennt sie – und warum erlischt sie? Das wird Professor Holger Wöhrmann (Chemie) erläutern. Die sagenhafte Welt der Dinosaurier beleuchtet am 19. Januar 2011 Professor Ulrich Kutschera bei der dritten Vorlesung. „T-Rex und Triceratops: Aufstieg und Niedergang der Dinosaurier“ zeigt der Experte plastisch mit vielen Dias und nachgebildeten Dino-Skeletten. Alle Kinder dürfen dabei ihre eigenen „Dinos“ von zu Hause mit in den Hörsaal bringen. Diese Vorlesung wird von der Sparkasse Waldeck-Frankenberg kräftig unterstützt. Zum Abschluss der Reihe stehen am 1. März Zauberformeln der Mathematik auf dem Programm. Die Mathe-Professorin Maria Specovius-Neugebauer war schon einmal zu Gast in Korbach. Diesmal bringen sie und ihr Kollege „Einstein“ neue verblüffende Tricks mit Zahlen zur Vorlesung nach Korbach.

Kommentare