Strothe: Landfrauen und Männergesangverein feiern gemeinsam am 9. und 10. Juni

Doppelfest in Brandts Scheune

Landfrauen der ersten Stundeim Jahr 1952: Liselotte Heinemann, Frieda Brandt und Marie-Luise Steuber sind heute noch dabei.

Korbach-Strothe - Zwei Vereine, ein Fest: Der Männergesangverein und die Strother Landfrauen feiern gemeinsam Geburtstag.

Dabei hätte es einen der Beteiligten vor 20 Jahren beinahe dramatisch dahingerafft: 1991 besichtigten die Landfrauen das Borkener Kornhaus. Plötzlich rieselte Getreide aus den Ritzen des Kornsilos, die Frauen verließen eilend das Gebäude. Kaum waren die Strother draußen, platzte das Silo auseinander und ein Getreideschwall begrub alles unter sich. „Wir waren so geschockt, keiner hat etwas gesagt. Wir sind wortlos in den Bus gestiegen und wieder gefahren“, erinnert sich Vorsitzende Christa Kraushaar. Heute können die rund 40 Landfrauen über das Ereignis lachen - und ihr 60-jähriges Bestehen gemeinsam mit dem Männergesangverein Strothe feiern, der in diesem Jahr 120 Jahre alt wird.

Für die Strotherinnen war der Landfraueverein 1952 eine der ersten Möglichkeiten, ohne ihre Männer einmal im Monat auszugehen. Meist gab es Vorträge zu landwirtschaftlichen Themen wie Hühnerzucht. Heute stehen Themen wie Wellness, gesunde Ernährung oder der Euro auf dem Programm.

Etwas weniger turbulent ist die Geschichte des Strother Chores verlaufen. 25 Gründungsmitglieder waren 1892 dabei, heute hat der Verein unter Vorsitzendem Arno Wiegand 26 aktive Sänger zwischen 22 und 83 Jahren sowie 42 fördernde Mitglieder. Dirigentin ist seit 18 Jahren Ingrid Brandt. Während es in den Anfangszeiten noch drakonische Strafen fürs Zuspätkommen gab - fünf Pfennig in die Vereinskasse - freuen sich heute alle auf die Gymnastik und Stimmbildungsübungen vor der eigentlichen Gesangsstunde.

Neben traditioneller Männerchorliteratur haben die Strother auch modernes Liedgut im Repertoire - etwa von Udo Jürgens oder den Prinzen. Bei vielen Veranstaltungen oder im örtlichen Seniorenheim treten die Sänger auf. Beide Vereine suchen übrigens noch Nachwuchs. Interessierte können sich bei den Vorsitzenden melden.

Programm

Samstag, 9. Juni Mit einem geselligen Abend beginnt das Fest am Samstag um 19 Uhr in Brandts Scheune. Neben Grußworten, Liedvorträgen und Ehrungen steht ein heiterer Rückblick auf dem Programm. Mit von der Partie sind auch befreundete Chöre aus den Nachbarorten, die einige Liedvorträge beisteuern werden. Der Strother Männergesangverein, die Landfrauen und Kinder aus dem Ort haben außerdem gemeinsame Stücke einstudiert. Ab 22 Uhr sorgt Musikus Peter Stumpe (1 PS) für Unterhaltung und spielt zum Tanz auf. Sonntag, 10. Juni Der Sonntag startet besinnlich mit einem Familiengottesdienst in Brandts Scheune um 9.15 Uhr. Anschließend lädt der Männergesangverein zum Bezirkskonzert des Sängerbezirks Korbach ein, für das sich bereits etliche Vereine angekündigt haben. Beginn ist um 11 Uhr. Ein Mittagessen ist um 12 Uhr eingeplant, ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen mit musikalischer Begleitung des Musikvereins Oberwaroldern. Die Strother Landfrauen haben ein reichhaltiges Büfett mit selbstgebackenen Kuchen und Torten vorbereitet.(lb)

Kommentare