Herzhausen

Drachen jagen über den Edersee

- Vöhl-Herzhausen (resa). Viele Wochen lang haben sie trainiert, am Wochenende nun ernteten sie die Früchte: 20 Mannschaften traten bei der 11. Nordhessischen Drachenbootmeisterschaft in Herzhausen an. Am Ende feierten alle.

Das Boot wackelt, der Himmel zieht sich zu und die Kostüme kratzen. Das ist den Paddlern aus Thalitter gleich. Wochenlang haben sie auf dem Edersee für diesen Tag trainiert. Und als der Startschuss fällt, geben Männer wie Frauen alles. Am Ende reicht es für den zwölften Platz. Ohnehin haben die verkleideten Sklaven und ihre schmucken Frauen eher auf den Sonderpreis für die besten Kostüme spekuliert, den schließlich gilt es beim elften Drachenbootrennen auf dem Edersee zu verteidigen. Und das hehre Vorhaben gelingt. Am Ende nimmt die Gruppe den Pokal für die beste Kostümidee entgegen. Und auch Gastgeber Herzhausen jubelt über einen Pokal. Bei ihnen hat es sportlich ebenfalls nicht für ein Plätzchen auf dem Treppchen gereicht, aber den Preis für die beste Showeinlage kann ihnen niemand nehmen. Als Drachen mit kleinen Hüten und grünen Füßen sorgen sie an der Promenade für lachende Gesichter.
Viele, wenn auch längst nicht so viele Besucher wie im vergangenen Jahr sind am Wochenende zum Ederseeufer in Herzhausen gekommen, um sich diese Show nicht entgehen zu lassen. Am Ende verteidigen die Gäste aus Berlin ihren Titel, das Camping-Teichmann-Racing-Team erkämpft sich den dritten Platz.

Mehr dazu lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung und der Frankenberger Zeitung von Montag, 31. Mai 2010.

Eine Bildergalerie zum Drachenbootrennen finden Sie hier.

Kommentare