Vater einer Sinti-Familie aus dem Kosovo springt vom Balkon aus dem 2. Stock

Drama bei Abschiebung in Korbach

- Korbach (jk). Eine Sinti-Familie aus dem Kosovo sollte am Dienstag aus Korbach abgeschoben werden. Dieses Vorhaben entwickelte sich zum Drama.

Nach Verfügung der Ausländerbehörde trat die Polizei in einer Wohnsiedlung im Korbacher Westend in Aktion. Vermutlich aus Verzweiflung stürzte sich daraufhin der Familienvater vom Balkon aus dem zweiten Stock. Mit gebrochenen Armen und weiteren Verletzungen kam der 30-jährige ins Korbacher Krankenhaus und liegt seither auf der Intensivstation.

Seine Frau und die beiden Kinder wurden derweil ins Ausland abgeschoben. Offenbar war beim Zwischenstopp in Wien der geplante Weiterflug nach Dubrovnik nicht möglich. Die Familie stammt aus Pristina im Kosovo. Der Vater besaß nach WLZ-FZ-Informationen eine gültige Arbeitserlaubnis.

Kommentare