Korbach

„Dreckiger Müll“ verursacht Kraftwerkspanne

- Korbach (r). Die Ursachen für die erhöhten Quecksilber-Messwerte im IHKWKorbach sind geklärt. Nach Auskunft des Betreibers führte ein erhöhter Quecksilbergehalt im Brennstoff zu Quecksilber-Emissionen über den zulässigen Werten.

Mit verantwortlich für die Grenzwertüberschreitung war einezunächst nicht erkannteFehleinstellung des Messgeräts für Quecksilber. Die freigesetzte Menge ist aufgrund der Messbereichsüberschreitung im Zeitraum von 24 Stunden nicht mehr nachvollziehbar. Aus der Untersuchung der Verbrennungsrückstände sowie aus den aufgezeichneten Betriebsparametern kann die Quecksilberkonzentrationen im Abgas jedoch abgeschätzt und bewertet werden. Eine durch unabhängige Sachverständige durchgeführte Ausbreitungsberechnung kommt zu dem Schluss, dass der Eintrag in die Umwelt höchstens bei einem Zehntel der in solchen Fällen anzuwenden maßgeblichen Grenzwerte gelegen hat.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom Donnerstag, 17. September 2009.

Kommentare