Korbacher Orgelwoche geht in die zweite Runde · Knabenchor Hannover zum Abschluss als Höhepunkt

Eine Woche voller Musik im Kilian

+
Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr veranstaltet die evangelische Stadtkirchengemeinde nun die zweite Korbacher Orgelwoche. Stadtkantor Eberhard Jung freut sich auf fünf musikalische Veranstaltungen, Höhepunkt ist der Auftritt des Knabenchors Hannover.Fot

Korbach - Was vergangenes Jahr erfolgreich begann, führt die evangelische Stadtkirchengemeinde in diesem Jahr fort. Bei der zweiten Korbacher Orgelwoche gibt es Veranstaltungen für Kinder, Freunde von Jazzmusik und zum Abschluss den Knabenchor Hannover.

Eine besondere Atmosphäre soll im November eine Woche lang in der Kilianskirche herrschen - sowohl musikalisch als auch visuell. Die evangelische Stadtkirchengemeinde um Stadtkantor Eberhard Jung lädt ab Samstag, 3. November, zu fünf musikalischen Veranstaltungen im Rahmen der zweiten Korbacher Orgelwoche ein.

Das Programm reicht von einer Veranstaltung für Kinder, über eine Kombination aus Stummfilm und Orgelbegleitung, bis zum großen Abschlusskonzert mit dem Knabenchor Hannover. „Die Menschen sollen hören und wissen, dass kirchenmusikalisch in Korbach viel passiert“, freut sich Eberhard Jung auf das Ereignis. Er hofft, an die Ergebnisse aus dem Vorjahr anknüpfen zu können, und eventuell auch Zuschauer über die Grenzen des Landkreises hinweg erreichen zu können.

Der Abschluss am Samstag, 11. November, ist dabei auch der Höhepunkt der Orgelwoche. Um 17.00 Uhr tritt der Knabenchor Hannover mit 60 Kindern und Jugendlichen auf (siehe Hintergrund). „Das ist Weltklasseniveau, der Chor steht den Wiener Sängerknaben oder den Thomanern qualitativ in nichts nach“, ist Jung jetzt schon begeistert. Der Chor führt Stücke von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy auf, Jung spielt zwischendurch auf der Orgel.

Den Auftakt in die Woche voller Musik bildet das Orgelkonzert von Andreas Meisner am Samstag, 3. November, um 19.30 Uhr. Meisner ist Domorganist und Kirchenmusikdirektor am Altenberger Dom in Odenthal-Altenberg im Rheinland.

Kino und Musik

Einen Tag später gibt es im Anschluss an den Gottesdienst ab 11.30 Uhr ein Orgelkonzert für Kinder. Eberhard Jung an der Orgel und Thomas Schwill als Sprecher führen das Stück „Eberhards verwegene Abenteuer“ auf. In der Geschichte von Gerhard Engelsberger um den Traktoranhänger Eberhard „soll die Musik Stimmung und Handlung aufgreifen, so Jung. Dafür sei die Orgel als Instrument besonders geeignet, egal ob der Flügelschlag eines Schmetterlings oder das Schnarchen eines Maikäfers dargestellt werden soll. Die Musik zum Stück komponierte die Organistin Christiane-Michel Ostertun.

Am Mittwoch, 7. November, gibt es Kino und Musik zugleich in der Kilianskirche. Der Stummfilm „Der Fuhrmann des Todes“ wird mit Orgelimprovisationen von Thorsten Maus begleitet, der seines Zeichens Kantor in Recklinghausen ist.

Einen Tag vor dem Auftritt der Chorknaben erklingen in der Kilianskirche eher ungewöhnliche Töne. Der Popularkirchenmusiker Peter Hamburger (Orgel) und Kurt Grützner (Saxophon) vereinen ab 19.30 Uhr Orgel und Jazz. „Da bin ich selbst gespannt, wie die Orgel das präsentieren kann“, gibt sich Eberhard Jung erwartungsvoll. Die beiden Musiker intonieren dabei unter anderem Klassiker der Kirchenmusik wie „Lobet den Herrn“ in einem Jazz-Gewand. Passend zur Musik wird die Kilianskirche in besonderem Licht erstrahlen.

Karten für das Konzert des Knabenchors Hannover sind ab heute für 16, 18 und 20 Euro bei der Buchhandlung Urspruch in Korbach im Vorverkauf erhältlich. Der Eintritt zum Orgelkonzert für Kinder ist frei, es wird um eine Kollekte gebeten. Für die drei weiteren Veranstaltungen gibt es für jeweils 10 Euro Tickets an der Abendkasse.

Kommentare