Eppe

Eppe lockt zum Rennwochenende · RSG Aartal feiert 25-jähriges Bestehen

- Korbach-Eppe (jk). Samstag und Sonntag geht es auf dem Aarbergring hoch her. Im Rahmen ihres Vereinsjubiläums hat die Rennsportgemeinschaft Aartal (RSG) ein Top-Programm zu bieten. Zugleich feiern die Gastgeber „25 Jahre Motorsport in Eppe“. Heiße Positionskämpfe, Training, Qualifikation, Showprogramm und Party locken nach Eppe.

Samstag sind ab Mittag freies Training, Qualifying, Cross-Cart-Rennen, Langstrecke bis hin zum Quadrennen zu sehen. Der Sonntag beginnt morgens mit Trainingsläufen, ab 11 Uhr folgen die Hauptrennen. Die Endläufe sind gegen 17 Uhr geplant. In den Pausen gibt es etwa Vorführungen der Rennsportfreunde aus Meineringhausen mit ferngesteuerten Mini-Autos, für die Kinder steht eine Hüpfburg bereit. Auch für Essen und Trinken ist ausreichend gesorgt. Über 100 Starter Überdies gibt es erstmals in der Geschichte des Epper Autocross die Wertungsläufe von gleich drei Verbandsmeisterschaften: wie gewohnt die Meisterschaft des Westdeutschen Auto-Cross Verbandes (WACV), weiterhin sind die Norddeutsche Auto-Cross-Vereinigung (NAV) und die Weser-Bergland-Auto-Cross-Vereinigung (WBAC) im Rennen. Insgesamt erwartet die RSG Aartal für das Wochenende über 100 Starter. Sie fahren in 18 Klassen, die nach Hubraum und Bauart der Autos getrennt sind. Neu gegründet wurde der Epper Verein am 23. Juni 1984, nachdem – wegen eines Unfalls – der Vorgängerverein Motorsportclub (MSC) Aartal nach zehnjährigem Bestehen den Betrieb einstellen musste. Der heutige Verein hat rund 90 Mitglieder, von denen nahezu alle bei einer Großveranstaltung wie dem Autocross helfen müssen. Die Rennen finden schon seit den Anfängen auf einem rund zehn Hektar großen gepachteten Gelände am Ortsrand von Eppe statt. Der „Aarbergring“ ist die einzige Anlage ihrer Art in der Großgemeinde Korbach. Das Jubiläumsjahr 2009 begann für den Verein am Pfingstsonntag mit dem traditionellen Kinder-Kettcarrennen. Der Höhepunkt jedes Jahr ist die zweitägige Autocrossveranstaltung, am Ende des Jahres gibt es gewöhnlich eine Helfer- und Jahresabschlussfeier. Im laufenden Jahr wollen die Epper zusätzlich am 15. September das Jubiläum im festlichen Rahmen mit vielen Freunden, Gönnern und Gästen, umrahmt von Ehrungen, gebührend feiern.

Kommentare