Willingen (Upland)

Erlebniswald an der Diemelquelle

- Willingen-Usseln (bk). Sofern die beantragten Zuschüsse fließen, will die Uplandgemeinde noch in diesem Jahr an der Südflanke des Kahlen Pöns einen Erlebniswald schaffen. Die Kosten sind mit rund 280 000 Euro veranschlagt.

„Es ist eines meiner Lieblingsprojekte“, so Bürgermeister Thomas Trachte, der auf Anfrage der Waldeckischen Landeszeitung gestern Einzelheiten des geplanten Abenteuerspielplatzes erläuterte. Er soll in der Nähe des an der Titmaringhäuser Straße gelegenen Wanderparkplatzes entstehen. Auf dem etwa 10 000 Quadratmeter großen Grundstück, das der Gemeinde gehört, ist nicht nur die Anlage des Erlebniswalds vorgesehen; vielmehr ist auch angedacht, dass ein privater Investor hier eine Wanderhütte errichtet. Die Gemeindevertretung hat sich in den letzten Monaten wiederholt mit der Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen befasst (die WLZ berichtete darüber). Trachte hat inzwischen auch schon konkrete Gespräche mit einem interessierten Investor geführt.Der„Erlebniswald an der Diemelquelle“ verspricht ein Naturerlebnis besonderer Art. „Wir haben uns das Konzept selbst ausgedacht“, darauf ist der Verwaltungschef stolz. Planerisch umgesetzt wurde es vom Lichtenfelser Planungsbüro Bioline. Kern der Anlage wird laut Thomas Trachte ein Spielberg, der Spaß, Spannung und Abenteuer verspricht. Er entsteht in der Nähe der zukünftigen Wanderhütte.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom Freitag, 15. Januar 2010.

Kommentare