Feuerwehren am Sonntagabend im Einsatz

Erneut Flächenbrand zwischen Lelbach und Lengefeld

+
Die Feuerwehrleute löschten den Brand zwischen Lelbach und Lengefeld und wässerten die Fläche gründlich. 

LELBACH. Erneut ist es zu einem Flächenbrand zwischen den Korbacher Stadtteilen Lelbach und Lengefeld gekommen: Unweit des Indianerwäldchens brannte am Sonntagabend trockenes Gras in einer eingezäunten Ausgleichsfläche.

LELBACH. Erneut ist es zu einem Flächenbrand zwischen den Korbacher Stadtteilen Lelbach und Lengefeld gekommen: Unweit des Indianerwäldchens brannte am Sonntagabend trockenes Gras in einer eingezäunten Ausgleichsfläche.

Nachdem der Leitstelle gegen 20 Uhr ein Feuerschein zwischen dem kleinen Waldstück und der Kreisstraße 58 gemeldet worden war, rückten wenig später die alarmierten Feuerwehren aus Korbach und Lelbach aus. Beim Eintreffen des stellvertretenden Korbacher Stadtbrandinspektors Carsten Vahland brannte es nach dessen Angaben an zwei Stellen innerhalb der umzäunten Fläche. Die Brandursache stand am Abend zunächst nicht fest, Brandstiftung kann aber nicht ausgeschlossen werden.

Die 27 Feuerwehrleute löschten die Flammen und wässerten die Fläche gründlich, um ein Wiederaufflammen wirksam zu verhindern. Das Feuer von Sonntagabend ist nicht der erste Brand auf Flächen zwischen den beiden Korbacher Stadtteilen. In den vergangenen Wochen gab es dort mehrere Einsätze bei Flächenbränden.

Kuriose Note am aktuellen Fall: Die betroffene Ausgleichsfläche war vor einigen Jahren ausgerechnet von Jugendfeuerwehrleuten angepflanzt worden im Rahmen eines Naturschutzprojektes. Der Baumbestand wurde aber am Sonntagabend nicht in Mitleidenschaft gezogen. (112-magazin.de)

Mehr zum Thema

Kommentare