Diemelsee

Erster Entwurf für Kannenberg-Internat in Vasbeck

- Diemelsee-Vasbeck (nv). Drei zweistöckige Gebäudetrakte, angeordnet in Hufeisenform rund um eine Grünanlage mit Brunnen: Der Vasbecker Ortsbeirat präsentiere am Mittwochabend erstmals einen Vorentwurf zum „Internat Lothar Kannenberg“.

Die Zeichnungen des Bad Arolser Architekten Heiner Brümmer erinnern ein wenig an das Residenzschloss seiner Heimatstadt. Drei Flügel mit einem offenen Hof zur Marsberger Straße soll das Internat für straffällig gewordene Jugendliche, das Trainingscamp-Betreiber Lothar Kannenberg (Diemelstadt) in Vasbeck plant, bekommen.

Der Träger des Bundesverdienstkreuzes und des Deutschen Förderpreises Kriminalprävention möchte Jugendliche, die sein sechsmonatiges Camp erfolgreich absolviert haben, nachhaltig betreuen und in den (Schul)-Alltag integrieren. Die jungen Männer ab 14 Jahren sollen zunächst im Internat unterrichtet werden, im nächsten Schritt wäre der Besuch einer örtlichen Schule denkbar sowie die Eingliederung in heimische Betriebe. 20 Internatsplätze und 15 Arbeitsplätze sollen entstehen. Die Investitionen belaufen sich nach ersten Planungen auf rund 1,5 Millionen Euro.

„Das sieht doch nicht schlecht aus“, betonte stellvertretender Ortsvorsteher Albrecht Tobien im Rahmen der öffentlichen Ortsbeiratssitzung. Allerdings handele es sich lediglich um einen ersten Vorentwurf, räumte der Vasbecker ein.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 27. November 2009.

Kommentare