Ballermann Awards im Willinger Brauhaus verliehen ? Sieger in fünf Kategorien gewählt

Fans belohnen ihre Schlagerstars

+
Fans und ihre Stars dicht an dicht beim Ballermann Award im Brauhaus, hier die für den besten Pop-Schlager nominierte Marry.

Willingen - Der Sonntagabend im Brauhaus stand im Zeichen des Schlagers: Bei den Ballermann Awards 2013 wurden die Interpreten von ihren Anhängern geehrt.

„Heute Abend sehen Sie auf der Bühne die Leute in Person, deren Titel hier sonst gespielt werden“, versprach „DJ Tege“ den Gästen im Willinger Brauhaus, und sie wurden nicht enttäuscht: Bei der Verleihung der Ballermann Awards 2013 zeigten sich zahlreiche Stars der deutschen Schlagerszene ihren Fans. Nachdem die Gäste für die Fernsehaufzeichnung in Stimmung gebracht worden waren, gaben Musiker wie Tim Tuppet, Achim Petry, Axel Fischer, Matthias Carras, Michael Fischer, Nico Gemba, Pat, Rockstroh, Der Benniii, Sandy Wagner, die Lollies oder Marry ihre Hits zum Besten.

Gesang- und Tanzeinlagen boten auch Anna Maria Zimmermann und Olaf Henning, die den Abend moderierten und die Schlagerstars im gut einsehbaren Backstagebereich interviewten: „Ballermann steht für riesige Partys, und das wollen wir hier heute auch haben“, rief der für den Titel „Wir machen durch“ bekannte Buddy. Das gutgelaunte Publikum ließ sich stets dazu ermuntern, die Hände zu heben und folgte auch genauen Anweisungen wie denen von Markus Becker bei „Wenn im Dorf die Bratkartoffeln blühn“.

Im Laufe des Abends wurden zahlreiche Preise verliehen, wobei der Wille der Fans im Vordergrund stand: Im Vorfeld wählten sie online die Musiker, die im vergangenem Jahr die größten Leistungen in der Schlagerszene erbracht haben. Und nur die Künstler, die gekommen waren, um den Preis persönlich entgegenzunehmen und ihren Anhängern so Respekt zu erweisen, wurden ausgezeichnet. Lediglich in Fällen höherer Gewalt oder schon lange vorher feststehender Termine wurde bei dieser Regel eine Ausnahme gemacht, etwa für Peter Wackel, dessen Titel „Scheiß drauf! Mallorca ist nur einmal im Jahr“ zum Partysong des Jahres gekürt wurde.

In der Kategorie „Schönster Cover-Song“ setzte sich Willi Herren durch, der damit seinen zweiten Ballermann Award gewann. Zum besten Live-Act kürten die Schlagerfreunde Mickie Krause. Die Online-Abstimmungen für die Kategorien „Bester Pop-Schlager“ und „Bester Durchstarter“ fielen einem Hacker-Angriff zum Opfer, weshalb die Wahlen am Abend im Brauhaus vorgenommen wurden. Den Preis für den besten Pop-Schlager nahm Frank Neuenfels entgegen, als Durchstarterin des Jahres wurde Ina Colada ausgezeichnet. Die Bottroper Partysängerin freute sich über den Zuspruch ihrer Anhänger: „Es ist toll, von den Fans direkt belohnt zu werden.“

Den Sonderpreis des Komitees für sein Lebenswerk erhielt Andreas Martin. Ein weiterer Stargast des Abends war André Engelhard, der „Begründer der Partymarke Ballermann“, der sich an das bis spät in die Nacht feiernde Publikum wandte: „Die Marke ‚Ballermann’ gibt es seit 20 Jahren. So gut wie sie auch hier angenommen wird, gibt es sie auch in weiteren 20 Jahren noch.“(wf)

Kommentare