Eiermarkt in Lelbach: Vieler fleißige Helfer und gute Aussteller

Feine Kunst rund um das Ei und Ostern – Bildergalerie

+

Korbach-Lelbach - Feinste Osterkunst war am Sonntag beim 13. Eiermarkt in Lelbach zu bewundern. 31 Aussteller präsentierten ihre handgefertigten Kostbarkeiten - und fanden viel Lob und Anerkennung.

Wer bei Zeit und Produkt auf Qualität setzt, der wird belohnt. Das zeigt sich auch beim Lelbacher Eiermarkt. Die evangelische Kirchengemeinde veranstaltet ihn alle zwei Jahre, lädt Aussteller ein, die hochwertig Handgefertigtes anbieten - und hat damit den Markt im Laufe der Jahre zu einem Muss für alle Freunde feiner Osterkunst gemacht.

Sein guter Ruf zog gestern rund 1500 Besucher aus dem gesamten Waldecker Land und darüber hinaus in die Lelbacher Homberghalle - die Parkplätze waren schnell besetzt, das Mittagessen rasch verkauft und auch die mehr als 70 Kuchen, die Lelbacher Frauen für den 13. Ostermarkt gebacken und gespendet hatten, fanden reißenden Absatz. Pfarrer Grenz, der den Gottesdienst am Morgen hielt, und Claudia Rohde vom Kirchenvorstand dankten allen Helfern, die zum Gelingen des Marktes beigetragen haben - das ganze Dorf war von früh bis spät mit allen Kräften für den Markt im Einsatz, lobte der Kirchenvorstand.

Zehn der 31 Aussteller waren erstmals dabei - darunter etwa Gundi Gereke aus Felsberg, die in niederhessischer Spitzbetzel-Tracht gekleidet Ostereier im Stil der Bauernmalerei feilbot. Maria Becker ließ sich beim „Bemalen“ der Ostereier mit heißem Wachs wieder zuschauen. Ehepaar Dürrbaum bewies, in welch großer Vielfalt Ostereier in Kunst verwandelt werden können - die Techniken reichten von Tusche über Bohren bis hin zu Schattenmalerei. Sabine Magdeburg stellte ansprechende Bronze-Eier und andere feine Eier-Kunstwerke aus, während Gerhard Hartmann und seine Frau Eva aus Korbach neben bemalten Ostereiern auch handbemaltes Porzellan im Angebot hatten.

Neben Eierkunst standen auch viele andere Handarbeiten im Mittelpunkt - Dekoartikel mit viele Liebe fürs Detail aus Baumwolle, Leinen und Holz, Wolle, Seife, Kerzenwachs oder Papier hergestellt. Auch Glasbläserkunst und Seidenmalerei waren zu bewundern. Wieder gehörten Pralinen zum Angebot und für den guten Ton sorgte der Musikverein Lelbach.

Die Aussteller zeigten sich beim Eiermarkt ebenso zufrieden wie die Veranstalter. Der Erlös des Eiermarktes geht an die evangelische Kirchengemeinde. (md)

1496580

Kommentare