Feuerwehr, Grillverein und „Goldacker Sound“ feiern gemeinsames Festwochenende

„Fest für das ganze Dorf“

Das Feuerwehrjubiläum als Anlass für Ehrungen (v. l.): Martin Zarges, Jonas Skroblin und Patrick Zarges zeichnen Horst Emde-Stein, Horst Habermann, Walter Zarges, Heinz-Jürgen Reichl, Elmar Kamm und Walter Hamel aus.Foto: Wilhelm Figge

Vöhl-Kirchlotheim - Anerkennung für verdiente Einwohner sowie Tanz, Spaß und Spiel für Jung und Alt: Kirchlotheim hat das langjährige Bestehen dreier Vereine mit einem Fest für den gesamten Ort gefeiert.

Ein großes Zelt voller Gäste aus der ganzen Gemeinde Vöhl, drei Gastgeber und zusammen 140 Jahre Geschichte: Kirchlotheim stand am Wochenende ganz in Zeichen der gemeinsamen Feiern von Feuerwehr, Grillverein und Disco­team „Goldacker Sound“. Am Kommersabend war Zeit zum Gratulieren: Die Feuerwehr setzt sich seit 75 Jahren für Dorf und Gemeinde ein, der Grillverein brutzelt seit vier Jahrzehnten und „Goldacker Sound“ spielt seit einem Vierteljahrhundert Tanzmusik.

Verdiente Brandschützer erhalten Anerkennung

Als Verein mit der längsten Geschichte ehrte die Feuerwehr prägende Gestalten dieser Zeit: Die Ehrenmitglieder Horst Emde-Stein, Horst Habermann und Walter Zarges erhielten Auszeichnungen für 57, 54 und 60 Jahre bei den Brandschützern. Ortsvorsteher und Feuerwehrvereinsvorsitzender Martin Zarges, Wehrführer Jonas Skroblin und Stellvertreter Patrick Zarges ehrten auch die ehemaligen Wehrführer Walter Hamel (im Amt 1983 bis 85), Heinz-Jürgen Reichl (1985 bis 98) und Elmar Kamm (2014 bis 15). Die längste Amtszeit absolvierte Mick Arnold (1998 bis 2014). Manfred Hankel, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrvereins, überreichte eine Ehrenurkunde für die Jubilare. Zum flächendeckenden Brandschutz gehörten der Erhalt der Ortsteilwehren und gute Ausbildung. Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick lobte die Kirchlotheimer: „In 15 Jahren musste ich hier noch nie nach einem großen Brand gucken.“

Bürgermeister Matthias Stappert hob hervor, dass sie im Gegensatz zu anderen Wehren bei den Leistungsübungen der Gemeinde präsent waren. Einen Teil des Dankes reichte Jonas Skroblin weiter: Er lobte die Zusammenarbeit mit den anderen Vöhler Wehren und die Unterstützung durch Freunde und Familien: „Auch wenn mitten in der Nacht die Sirene zum Einsatz ruft - sie stehen hinter uns.“

Ortsleben am Grill und auf der Bühne bereichert

Auch dem Grillverein dankten die Gäste: „Also mir hat es immer geschmeckt“, sagte Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk. Für Bürgermeister Matthias Stappert ist der ungewöhnliche Verein ein Alleinstellungsmerkmal Kirchlotheims: „Die Idee hat schon was.“ Martin Zarges überreichte dem Vorsitzenden Helmut Hofmann einen neuen Grill. Dieser wiederum ehrte die Gründungsmitglieder Horst Emde-Stein, Walter Zarges und Horst Habermann.

Der dritte Gastgeber hatte bereits am Freitag zum Discoabend geladen. Die „Goldacker Sound“-Mitglieder Thomas Schultze, Thomas Schmidt, Andreas Schultze und Nadja Zecher-Christ erhielten dabei Fotocollagen. Die Musik beim Kommersabend spielte die „California Dance Band“.

Mit Vorträgen und Kinderspielen am Sonntag bot das Festwochenende Kirchlotheimern jeden Alters etwas und bewies einen Satz des Bürgermeisters: „Dies ist ein Fest vom ganzen Dorf für das ganze Dorf.“

Von Wilhelm Figge

Kommentare