Korbach

Feuerwehr-Stützpunkt öffnet Türen für Gäste

- Korbach. Offene Türen und Tore am Feuerwehr-Stützpunkt in Korbach: Mehrere Tausend Besucher haben sich am Samstag über die Arbeit der Brandschützer informiert.

Parkplätze waren knappes Gut am Südring: In einer langen Reihe hielten die Autos am Straßenrand. Wehrführer Harald Casper schätzte gestern die Besucherzahl auf rund 2500. Insbesondere Familien nutzten den Tag der offenen Tür für einen Ausflug zum Stützpunkt. Mit der Veranstaltung feierte die Wehr ihren 145. Geburtstag und das 60-jährige Bestehen ihres Spielmannszuges. Mit Übungen und Vorführungen gaben die Feuerwehrleute einen Einblick in ihre Arbeit. In der Küche ein Drama, bei der Feuerwehr ein lehrreiches Spektakel: Nur eine Tasse Wasser reichte aus, um aus einem Behälter mit brennendem Fett, das leicht mit einem Deckel hätte gelöscht werden können, ein flammendes Inferno zu machen. Die Zuschauer in sicherer Entfernung waren sichtlich von der Stichflamme beeindruckt, die Hitze war noch Meter entfernt zu spüren.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 8. August.

893691

Kommentare