Giebringhausen

Feuerwehren bergen Schwerverletzten

- Diemelsee-Gibringhausen (resa). Bei einem Unfall am Dienstagnachmittag zwischen Sudeck und Giebringhausen wurde ein junger Mann schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 25000 Euro.

In der Talkurve zwischen Sudeck und Giebringhausen stießen am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr ein Lkw und ein Transporter zusammen. "Beide fuhren mit hoher Geschwindigkeit in der Straßenmitte", erklärte die Polizei. Der Lkw, der aus Richtung Sudeck kam, war mit Holzpellets beladen. Beim Zusammenprall wurde die Front des Transporters mit Hersfelder Kennzeichen völlig zerstört. Der Fahrer wurde schwer veletzt und musste aus dem Fahrzeug geborgen werden. Die Feuerwehrleute aus Adorf, Giebringhausen und Sudeck hebelten die Fahrertür auf, Notärzte und Sanitäter nahmen sich des Mannes, der in Lebensgefahr schwebte, an. Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Verletzte ins Kasseler Klinikum gebracht.

Auch am Lkw entstand Sachschaden, der Fahrer blieb aber unverletzt. Der Sachschaden betrug insgesamt rund 25000 Euro. Um den Unfallhergang zu untersuchen, forderte die Polizei einen Gutachter an. Die Straße zwischen Sudeck und Giebringhausen blieb bis in den früher Abend gesperrt, der Verkehr wurde über Heringhausen umgeleitet.

Kommentare