Kirmesburschen und -mädels Meineringhausen krönen ihr Festwochenende mit buntem Programmabend

Fliegen, verzaubern und begeistern

+
Alles im Griff auf dem sinkenden Schiff: Zu Klassikern von Udo Jürgens gingen die Kirmesburschen und -mädels auf Kreuzfahrt.

Korbach-Meineringhausen - Tarzan schwingt durch die Halle, Tänzer wirbeln ihre Partnerinnen durch die Luft, und die wilden Tiere Afrikas erobern die Bühne - die Kirmesburschen und Mädels präsentieren einen spektakulären Programmabend.

Die bunt geschmückte Halle ist fast voll besetzt - gut 350 Gäste sind gekommen, um sich das Spektakel anzusehen. Schon zum Einzug - traditionell mit dem Kirmesschrei - würdigen sie die Arbeit der 27 Kirmesburschen und -mädels mit stehenden Ovationen. Sie erwartet ein Showabend, der von viel Liebe zum Detail, Humor und einer Portion Selbstironie geprägt ist. Knapp acht Probenwochen liegen hinter den Meineringhäusern, die mit ihren Zuschauern in die bunte Welt der Musicals eintauchen. Getreu dem Motto „Aber scheiß drauf, Kirmes ist nur ein Mal im Jahr“ haben sie alles gegeben, um den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Zum Beginn hat Verena Behle eine Überraschung für ihre Vereinskollegen. Bei der diesjährigen Kirmesfahrt freundeten sich die Meineringhäuser mit DJ Micha an, der den Großteil des Sommers auf Mallorca verbringt und dort mit Berühmtheiten wie Mickie Krause und Jürgen Drews auf der Bühne steht - zum Showabend in der Walmehalle ließ er es sich nicht nehmen, auch dort dem Publikum einzuheizen.

Mit einem fesselnden Einstieg legen dann auch die Kirmesburschen und -mädels los - sie zaubern die faszinierende Welt Afrikas auf die Bühne - der Auftakt zu einer Reise in die bunten Tanzwelten von „Mamma Mia“ oder ins düstere Frankreich des 19 Jahrhunderts mit „Les Miserables“. Für die kleinen Umbaupausen halten sie „Stomp“-Nummern bereit - Rhythmen, die die Gastgeber mit ganz normalen Alltagsgegenständen, wie Spülen, zum Klingen bringen.

Die zweite Programmhälfte läutet der Boxkampf aus dem Musical „Rocky“ ein, begleitet von ganz besonderen Nummerngirls. Mit „Footloose“ lassen sie den Rock‘n‘Roll wieder aufleben und setzen zum guten Schluss mit Tarzan, der sich durch die luftigen Höhen der Halle schwingt und seine wahre Liebe findet, die Krone auf. (nic)

2156200

Kommentare