Turnerinnen des TSV Korbach zeigen zum Jahresabschluss Können und sagen ihren Trainerinnen Danke

Fliegende und verzaubernde Turnshow

+
Sie lassen die Welt kopfstehen und wollen hoch hinaus und ihren ehemaligen Trainerinnen Nina Schulz und Jana Klabunde „Danke“ sagen: die Turnerinnen des TSV Korbach.

Korbach. - Sie wollen hoch hinaus, lassen die Welt kopfstehen und drehen sie, wie es ihnen gefällt: Die Gruppen des TSV Korbach zeigten beim Weihnachtsturnen ihr Können und bedankten sich bei ihren ehemaligen Trainerinnen.

Das Gemurmel in der Kreissporthalle verstummt plötzlich, als Musik ertönt und von den Rängen Turnerinnen in Cheerleader-Manier die Halle stürmen. Es ist der fröhliche Einstieg in die etwa einstündige Weihnachtsturnshow des TSV Korbach.

In fünf Gruppen haben die Turnerinnen ein buntes Programm zusammengestellt, fliegen dabei durch die Lüfte, verzaubern ihr Publikum und bestechen durch effektvolle Beleuchtung. Ein Anliegen steht jedoch an dem Abend besonders im Blickpunkt. Im vergangenen Jahr haben zwei Trainerinnen ihre Arbeit beenden müssen. Nina Schulz und Jana Klabunde sind zum Studium und zur Ausbildung weggezogen - bei ihnen wollen sich ihre ehemaligen Schützlinge bedanken und ihnen zeigen, was sie alles von ihnen gelernt haben.

Die 54 Mädchen zwischen acht und 18 Jahren machen die Sporthalle zu ihrer Bühne. Sie nehmen Anlauf, stoßen sich auf dem Trampolin ab und vollführen Salti und Schrauben, schlagen Räder und zeigen Bodenübungen. Die Jüngsten präsentieren unter der Leitung von Melissa Möller und Alina Fuchs ihr Können am Bock.

Balance und Anmut beweisen die elf- bis 16-jährigen Turnerinnen von Dörte Schwalenstöcker auf dem Balken. Spektakulär ist die Show der Ältesten am Barren, die durch den geschickten Lichteinsatz magisch daherkommt. Die Acht- bis 14-Jährigen tanzen und turnen sich in die Herzen der Zuschauer. Anmutig und verzaubernd ist dann der Hebefigurentanz der Trainerinnen mit Unterstützung von einigen der Jüngsten.

Zum großen Finale zeigen alle Akteurinnen ihr Können. Mit Zugaberufen belohnt, stellen sie sich zum Schlussbild auf, als es plötzlich an der Tür klopft und der Weihnachtsmann dazustößt - mit vielen kleinen Geschenken im Gepäck.(nic)

Kommentare