Absolventen der Ederseeschule in Herzhausen werden feierlich in der Henkelhalle verabschiedet

Von Freiheit und Verantwortung

+
Die Abschlussschüler des Realschulzweigs der Ederseeschule in Herzhausen bekamen am Dienstagabend ihre Zeugnisse. Erfolgreich hatten sie ihre Abschlussprüfungen bestanden.Fotos: Theresa Demski

Vöhl-Herzhausen - Mit bewegenden Reden verabschiedeten sich die Absolventen der Herzhäuser Ederseeschule am Dienstagabend von ihren Lehrern. In der Henkelhalle in Vöhl bekamen sie ihre Zeugnisse.

Sie hatten sich richtig in Schale geworfen, um ihren Lehrern und Mitschülern zum letzten Mal in offizieller Runde gegenüberzutreten. Und auch in ihren Reden sparten die Abschlussschüler der Ederseeschule in Herzhausen nicht mit Glanz und Mühe: „Wer etwas vermeiden will, der sucht Gründe“, zitierte Schülerin Celina Maurer, „aber wer etwas erreichen will, der sucht Wege.“ Und damit warf die Absolventin den Blick gleichzeitig zurück und nach vor. „Wir waren ein chaotischer Haufen“, räumte sie ein, „aber heute sind wir eine harmonische Gruppe.“

Auch Mitschülerin Luisa Iske erinnerte an die Hürden der vergangenen Wochen. Und: „Unser Lebensweg ist wie die Besteigung eines Berges“, stellte sie fest. Steine, Pausen, Phasen des Rennens und des Erfahrungensammelns: Alles habe seine Zeit. „Wir haben unser Reisegepäck gepackt und man soll schließlich gehen, wenn es am schönsten ist.“ Dass bei diesem Abschied neben der Euphorie auch ein weinendes Auge im Spiel war, signalisierten den Schülern auch ihre Lehrer.

„Jetzt seid ihr frei von Schule“, befand Schulleiter Richard Donges, „aber Freiheit heißt auch Verantwortung.“ Er machte den Jugendlichen Mut, solchen Parolen und Gruppen zu misstrauen, die einfache und schnelle Lösungen anbieten. „Schaut hin, wenn Unrecht geschieht“, appellierte Donges, „habt den Mut, ihm entgegenzuwirken.“ Er zeichnete Adrian Dietzel, Lara Kristin Dietzel (beide mit einem Notendurchschnitt von 1,4), Annika Nord, Janina Walik (beide 1,5) und Franziska Loch (1,3) als beste Schüler des Jahrgangs aus. Musikalische und tänzerische Glückwünsche überbrachten dann erst die engagierte Tanz-AG und schließlich die kleine, aber ausgesprochen feine Schulband.

Auch die Glückwünsche von Heinz Rikus, Vorsitzender des Fördervereins, wollten die Schüler ermutigen: „Hört nicht auf, zu entdecken und zu gestalten“, forderte er, „und manchmal entpuppen sich Umwege als gute Wege zur Orientierung.“

Gute Wünsche gaben den Schülern auch ihre Klassenlehrer mit auf den Weg: Rene Friedrich, der just am Abschlusstag zum zweiten Mal Vater geworden war, wurde per Videobotschaft zugeschaltet und erinnerte an stürmische Zeiten im Klassenverbund der H9. Hiltrud Rösner, Lehrerin der R10a, erzählte ihren Schülern von Hirschhausens Pinguin. Der könne erst im richtigen Umfeld seine Fähigkeiten entfalten. „Sucht euer Element“, forderte Hiltrud Rösner ihre Schüler auf, „und dann schwimmt und schwimmt und schwimmt.“ Bevor der Abend mit einem rauschenden Fest ausklang, verabschiedete sich auch Olaf Berg, Klassenlehrer der R10b: „Jetzt seid ihr übern Berg.“

Da hatte sich der „Abschluss 2015“-Schriftzug aus großen weißen Buchstaben am Bühnenrand bereits zum Teil gelöst. Es blieben die markanten Buchstaben: „Schluss 15“.

Hintergrund

Folgende Schüler der Ederseeschule in Herzhausen haben die Abschlussprüfungen bestanden:

In der Klasse H9: Janina Altenhein, Leon Rainer Becker, Vera Fiedler, Melissa Jedwill, Michael Kalinger, Tom Kirsche, Franziska Loch, Denise Malinka, Louisa Meyer, Rebecca Müller, Justine Nädler, Philipp Rensmann, Dominik Root, Marek Ruhwedel, Leonie Wolf.

In der Klasse R10a: Milena Gerdau, Theresia Heßling, Johanna John, Pascal Kalaba, Vanessa Knoche, Thomas Lorenz, André Lüdde, Celina Maurer, Larissa Meyer, Annika Nord, Jonas Rößner, Janine Walik, Anna-Maria Wenzek, Alina Wiesemann.

In der Klasse R10b: Felix Bärenfänger, Adrian Dietzel, Lara Kristin Dietzel, Roman Etzel, Johannes Hasecke, Anne Hillemann, Fabienne Hofmeister, Hanna Iske, Luisa Iske, Sophie Iske, Anna Maria Klaus, Felix Rohleder, Dominik Sach, Inamullah Safi, Abija-Jerusha Schiele, Thomas Tim, Alexander Träger, Lennart Wolf, Nico Zembellini.

Von Thresa Demski

Kommentare