Weinfest in Ense mit zahlreichen Besuchern – Neue „Königin“ aus Medebach

Fröhlich und friedlich gefeiert

Der Vorsitzende der „Brandhölzer“, Wilfried Richter,  führt mit der frisch gekürten Weinkönigin Juliane Lange den Festzug an.  Foto: Armin Hennig

Korbach-Niederense. Premiere beim Enser Weinfest: Mit Juliane Lange aus Medebach gibt es zum ersten Mal eine Weinkönigin, die nicht aus Hessen kommt. Die 33-jährige Blondine setzte sich im Wettbewerb um Krone und Schärpe gegen vier Mitbewerberinnen durch. An der Seite von Wilfried Richter führte sie anschließend in den Reihen der „Brandhölzer“ den Festzug an.

Erstmals im Umzug dabei war die Tippgemeinschaft Goldhausen, und auch der SC Linde Nordenbeck wies mit seiner Teilnahme auf das eigene Fest am kommenden Wochenende hin. Die Kirmesburschen und -mädels aus Meineringhausen steuerten einen Motivwagen bei und warben damit für das eigene Showprogramm am 17. Oktober. Mit ihrer 20. Teilnahme am Umzug zum Enser Weinfest feierten die Pioniere aus Korbach ein kleines Jubiläum.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Montagausgabe.

Weinfest Ense

Kommentare