Große Weihnachtsbäume gesucht

Fünf Wochen vor dem 1. Advent fehlen in Korbach noch Tannen oder Fichten

+
Der Baum würde in Frage kommen, muss aber am Feuerwehr-Stützpunkt bleiben: Bauhof-Leiter Friedhelm Schmidt und Mitarbeiter Klaus Schwalenstöcker an der Koreatanne , die vor 13 Jahren am Südring gepflanzt wurde. 

Korbach. Tanne oder Fichte, ganz egal: Hauptsache weihnachtsbaum-tauglich. Dringend sucht der Korbacher Bauhof-Leiter Friedhelm Schmidt nach Nadelbäumen, die in der Kernstadt und in Ortsteilen aufgestellt werden können. Denn bisher haben sich, anders als in den Vorjahren, so gut wie keine Privatleute gemeldet, die einen Stamm spenden würden.

Schmidt steht vor einem Rätsel: „Sonst gab es schon im Frühjahr erste Interessenten. Momentan steht gerade mal ein Baum an der Medebacher Landstraße zur Verfügung.“ Dabei hat das Angebot für den Besitzer den großen Vorteil, dass er sich vielleicht auf diese Weise günstig von einem inzwischen zu ausladenden Baum trennen kann. Oftmals werde mit dem Baum ja auch das Risiko beseitigt, dass dieser bei Sturm auf Haus oder Garage fällt, unterstreicht Schmidt.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Samstagausgabe.

Kommentare