Beim Kinderkarneval der St.-Marien-Gemeinde in Korbach

„Gangnam Style“ an St. Marien

+
Beim „Gangnam Style“ bebte der Saal, und sogar manche Eltern tanzten mit.

Korbach - Ob „Fliegerlied“, „Cowboy und Indianer“ oder „Gangnam Style“ - alle Tanzhits der letzten Jahre waren beim Fasching der St.-Marien-Gemeinde zu hören.

Anja Brand, die das Programm moderierte, veranstaltete zahlreiche Spiele, bei denen die Kinder ihre Kostüme präsentieren konnten. Neben den Klassikern wie Cowboy, Hexe, Prinzessin und Pirat waren auch Comic-Helden wie Batman und Spiderman vertreten. „Die Eltern können ihre Kinder bei uns abgeben und sich dann in unseren Cafeteria-Raum zurückziehen. Sie werden hier den ganzen Nachmittag betreut“, erklärte Yvonne Jelineck, die das Fest jedes Jahr zusammen mit einer Gruppe Mütter organisiert. Kaffee und ein großes Kuchenbuffet luden die Eltern zum Entspannen ein.

Für die älteren Kinder wurde außerdem eine Discothek im ersten Stock angeboten. Nebel, bunte Lichter und laute Rhythmen, um die sich der 13- jährige Marc Jelinek kümmerte, boten den Neun- bis Elfjährigen einen Nachmittag mit Atmosphäre.

Ein Höhepunkt war der Auftritt der Tanzgruppe des TSV Korbach unter der Leitung von Katja Küthe. Die bunt verkleideten Mädels präsentierten zuerst eine Choreografie auf „Forgive Forget“ von Caligola und animierten die zahlreichen Kinder anschließend zu einem gemeinsamen „Gangnam Style“-Tanz. In dem bunten Gewusel, das darauf folgte, war es für manche Eltern nicht einfach, das eigene Kind wiederzufinden, doch die Stimmung war perfekt.

Bis pünktlich um 17.33 Uhr wurde gefeiert, ehe der Nachmittag mit einer Runde Hotdogs für alle einen schönen Abschluss fand. (mz)

Kommentare