Korbach

Gasbrenner setzte Hecke in Brand

- Korbach. Zu einem Heckenbrand musste die Korbacher Feuerwehr am Freitagabend gegen 19 Uhr ausrücken. Im Fischerweg hatte eine Hecke Feuer gefangen, als die Hauseigentümer mit einem Gasbrenner angrenzendes Unkraut wegflämmen wollten.

Trotz des Schreckens reagierten der Hauseigentümer und seine Ehefrau besonnen. Sie alarmierten die Feuerwehr und begannen mit einem Gartenschlauch, die Hecke, die auf einer Länge von rund vier Metern brannte, zu löschen. Als die Feuerwehrleute mit zwei Fahrzeugen und dem Einsatzleitwagen eintrafen, brauchten sie sich nur noch auf Nachlöscharbeiten konzentrieren. Größerer Schaden entstand nicht.

Da nicht klar war, wie viel Rauch der Hauseigentümer bei den Löscharbeiten eingeatmet hatte, empfahl ihm die Feuerwehr, sich vorsorglich im Krankenhaus untersuchen zu lassen.

Bei dieser Art von Unkrautvernichtung ist es in letzter Zeit immer wieder zu Bränden von Büschen und Sträuchern gekommen. Deshalb mahnt der Wehrführer zu größter Vorsicht, wenn ein Gasbrenner benutzt wird. (r)

Kommentare