Steffen Bricher und Christina Pfeil übernehmen Verantwortung

Gefahrgutzug unter neuer Führung

+
Der gesamte Gefahrgutzug mit Ehrengästen und geehrten Mitgliedern. Bild links: Zugführer Steffen Bricher und seine Stellvertreterin Christina Pfeil. Fotos: Harald Casper

Korbach - Mit der Inbetriebnahme des Feuerwehrstützpunktes am Südring im Jahr 2004 wurde der Gefahrgutzug des Landkreises Waldeck-Frankenberg in die Freiwillige Feuerwehr Korbach integriert.

Der Gefahrgutzug besteht mittlerweile aus rund 40 Feuerwehreinsatzkräften. Sie wählten jetzt einen neuen Führungsstab.

Der bisherige Zugführer Sascha Franken begrüßte dazu den Ersten Kreisbeigeordneten Jens Deutschendorf, Kreisbrandmeister Bernd Berghöfer und Korbachs Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt. Franken, der nach fünfjähriger Tätigkeit als Zugführer für eine neue Amtszeit nicht mehr zur Verfügung stand, dankte allen für die konstruktive Zusammenarbeit. Bei der anschließenden Neuwahl wurden Steffen Bricher zum neuen Zugführer und Christina Pfeil zur Stellvertreterin bestimmt. Friedhelm Schmidt überreichte den beiden Neugewählten die Ernennungsurkunden. Er wies auf die Doppelbelastung der Aktiven des Gefahrgutzuges hin. Diese würden sich neben dem Feuerwehrdienst in ihrer Wehr zusätzlich im Gefahrgutzug engagieren und hierfür ständige Fortbildung betreiben. Die mittlerweile hohe Qualifikation der einzelnen Einsatzmitglieder verdeutliche die Schlagkraft dieses Zuges. Der ständige Zuwachs an Gefahrstoffen - nicht nur bei den heimischen Firmen und in der Industrie, sondern auch beim Gefahrguttransport auf der Straße - begründe die Notwendigkeit dieser Spezialeinheit. Der Gefahrgutzug sei in seiner Konstellation für den gesamten Landkreis Waldeck-Frankenberg zuständig.

Auch Jens Deutschendorf unterstrich die herausragende Stellung dieses Zuges im Bereich des Katastrophenschutzes für den Bereich des Landkreises. Er dankte allen engagierten Einsatzkräften für ihren zusätzlichen Einsatz.

Hervorragende Arbeit

Deutschendorf ehrte 24 Angehörige des Zuges für zehnjährige aktive Dienstzeit mit der bronzenen Katastrophenschutzmedaille des Landes Hessen: Jörn Häußler, Alexander Gruhl, Andreas Kaufmann, Burkhard Behle, Bettina Block, Christoph Rauch, Denis Heller, Dirk Wilke, Günter Slawik, Ingolf Rohn, Jörn Kasparek, Karsten Kühler, Marco Behle, Markus Block, Michael Emde, Michael Göbel, Michael Kaltenegger, Michael Paulick, Rüdiger Sauerland, Steffen Bricher, Stefan Dierich, Sascha Franken, Volker Nickel und Stefan Casper.

Der neue Zugführer Steffen Bricher überreichte zum Abschluss seinem Vorgänger Sascha Franken im Namen des gesamten Zuges ein Präsent und bedankte sich für dessen hervorragende Arbeit. (r)

Kommentare