Rock-AG der Alten Landesschule heizt Publikum richtig ein

Ab geht die Post im Jugendhaus

+
Die Rock-AG der Alten Landesschule spielte in unterschiedlichen Besetzungen. Foto: Poetzsch

Korbach - 15 Mitglieder hat die Rock-AG der Alten Landesschule. Am Freitag gaben die Jugendlichen ein Konzert im Korbacher Jugendhaus.

Voll war es in der Garderobe im Jugendhaus, als Bernd Uteschil eine Stunde vor dem Konzert mit gewohnter Lockerheit versuchte, den Musikern die Nervosität vor dem Auftritt zu nehmen. Es gelang ihm gut.

Schon seit 1985 gibt es die Rock-AG der alten Landesschule in Korbach. Doch sie hat es, wie viele andere kleine Bands, schwer, Auftrittsmöglichkeiten zu finden. Umso mehr freute sich Bernd Uteschil, der die Rock-AG von Anfang an leitet, dass dieses Konzert in Kooperation mit dem Jugendhaus organisiert wurde. Knapp 50 Rockfans ließen sich das Konzert nicht entgehen.

Als Opener hatte das Jugendhaus Kooshan Baheri engagiert, der mit englischen Songs und Liedern aus seiner Heimat Iran begeisterte. Dann betrat Jonas Sieberichs, Bandleader der Rock-AG, das Podium und ab ging die Post. Mit Kompositionen von Gruppen wie Green Day und Linkin Park, aber auch Klassikern, z.B. Born to be wild von Steppenwolf, fetzte die Rock-AG los.

Dazwischen trat, nur mit einer Gitarre bestückt, Ivan Losing auf, der sowohl bekannte Stücke als auch eigene Werke spielte. Die Rock-AG trat in immer wieder wechselnden Besetzungen auf. Immerhin besteht sie zurzeit aus 15 Mitgliedern: Johann Sieberichs, Carolin Goldhofer, Vanessa Vesper, Maximilian Germeroth, Max Göbel, Marlen Schäfer, Max Rube, Joschka Merhof, Lennart Liedtke, Nicole Stoppa, Raphael Plutz, Tine Goldhofer, Mattis Langendorf und Ivan Losing.

Dabei sind von der fünften Klasse (Max Göbel) bis zum Abiturjahrgang (u.a. Jonas Sieberichs) alle Altersstufen vertreten und sorgten für einen rundum gelungenen Abend. (poe)

Kommentare