Westwallschule bietet Kinder-Rückenschule für alle Schüler an

Gesund sitzen wie Willi Wirbel

+
Die Drittklässler der Westwallschule freuen sich über die Rückenschule ebenso wie Susanne Schwarzkopf, Physiotherapeutin Ortrun Baranowski-Schäfer, Sabine Weinreich von der DAK, Konrektorin Brigitte Trietsch und Lehrerin Cornelia Tent (v. l.).

Korbach - Wer gesund ist und sich wohlfühlt, kann auch besser lernen. In einem neuen Projekt, das über die gesamte Grundschulzeit läuft, bietet die Westwallschule Kurse rund um die Gesundheit an - alle Kinder machen mit.

Willi Wirbel und Kuno Krumm gehören derzeit fest in den Unterricht der Drittklässler an der Korbacher Westwallschule: Mithilfe von Willi und Kuno, einem Skelett und vielen Schwämmen erklärt die Physiotherapeutin Ortrun Baranowski-Schäfer den Mädchen und Jungen, wie das Rückgrat funktioniert, welche Bewegungen ihm schaden und welche ihm guttun. Ortrun Baranowski-Schäfer hat eine Zusatzausbildung zur Kinder-Rückenschullehrerin und zeigt den Schülern, wie sie rückenfreundlich am Schreibtisch sitzen oder den Schulranzen heben und tragen. Sie erklärt ihnen, wie sie sich bewegen sollten, damit sie gesund bleiben und sich wohlfühlen, - und schließlich bekommen sie auch mit auf den Weg, wie sie mit Stress umgehen können.

Das Projekt „Kinder-Rückenschule“ ist neu an der Schule. Es soll sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten über die gesamte Grundschulzeit erstrecken und wird von der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) mit 2750 Euro gefördert, erklären Konrektorin Brigitte Trietsch und Sabine Weinreich von der DAK Korbach.

Alltag gesund gestalten

Ziel der Kinder-Rückenschule sei, den Schulalltag möglichst gesund zu gestalten. Außerdem verbessere sich die Motorik der Mädchen und Jungen, was sich positiv auf die Aufnahmefähigkeit auswirke, erklärt Projektleiterin Susanne Schwarzkopf. „Sich richtig zu bewegen soll etwas ganz Selbstverständliches für sie werden. Das funktioniert, wenn ihnen das täglich vorgelebt wird“, erklärt Schwarzkopf - und deshalb werden auch die Eltern und das Lehrerkollegium im Vorfeld bei Informationsabenden und Schulungen mit ins Boot geholt.

Der Spezial-Unterricht wird in jeder Jahrgangsstufe von Fachkräften angeboten, erstreckt sich jeweils über sechs Schulstunden und kreist um Rücken, Entspannung und Schwimmen. Ernährung steht ebenfalls auf dem Plan der Schule. Dem Thema widmen sich die Kinder allerdings schon lange: Dazu leiten die Schülerinnen und Schüler der Korbacher Krankenpflegeschule jedes Jahr einen Projekttag, erklärt Brigitte Trietsch. (md)

Kommentare