Diemelsee

„Glück auf“ für den Knappenchor

+

- Diemelsee-Adorf (lb). Er hält ein Stück Bergmannstradition aufrecht: Der Adorfer Knappenchor hat am Sonntag sein zehnjähriges Bestehen gefeiert.

Die aufpolierten goldenen Knöpfe schimmerten an den schmucken Knappenuniformen, die blau-gelben Federbüschel leuchteten bunt auf den markanten Kopfbedeckungen: Schon optisch hatten die Adorfer Sänger etwas zu bieten. Musikalisch hat sich der Knappenchor einem ganz besonderen Liedgut verschrieben – alten Bergmannsliedern. Das „Lied von der Anfahrt“, das „Rheinische Bergschullied“ oder „Die Bergleut sind ein’ edle Zier“ und natürlich „Glück auf, der Steiger kommt“ ließen beim Sommerfest an der Grube Christiane alte Zeiten wieder aufleben. Bis 1963 wurde dort Eisenerz abgebaut.

Erst vor zehn Jahren hat sich der Chor gegründet. Zum Jubiläum mit Sommerfest begrüßte Erhard Rettig, Vorsitzender des Knappenvereins, am Sonntagvormittag viele Besucher und drei Gastchöre am Besucherbergwerk. Mit von der Partie waren der Adorfer Männergesangverein, der evangelische Kirchenchor und der Chor „Sing and Praise“.

Der Knappenchor sei eine gute Werbung für die Region und das Besucherbergwerk, gratulierte Bürgermeister Volker Becker den Sängern. Um die Infrastruktur zu modernisieren sowie den Erlebniswert über und unter Tage zu steigern, will die Gemeinde in die Grube Christiane investieren. „Die Planungen laufen noch“, sagte Becker. Adorfs Ortsvorsteher Klaus Pohlmann hob die „engagierte Arbeit zum Erhalt von Tradition“ heraus. Nach dem Auftakt mit Konzert feierten die Knappen und ihre Gäste in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen und Gegrilltem weiter. Musiker Lothar Lamm sorgte für Unterhaltung.

Kommentare