Spannende Wettkämpfe und Ehrungen der Korbacher Brandschützer in Lengefeld

Goldhausen gewinnt Feuerwehr-Stadtpokal

Korbach-Lengefeld - Beim Stadtpokal der Korbacher Feuerwehren sicherten sich die Goldhäuser den ersten Platz vor Nordenbeck und Lengefeld.

Das Wasser, mit dem die Brandschützer aus Korbach und allen Ortsteilen am Samstag in die Leistungsübung gingen, hätten die meisten wohl lieber zur erfrischenden Dusche genutzt. Denn beim Stadtpokal in Lengefeld standen sieben Sonnen am Himmel, und es war brütend heiß – vor allem in der Wettkampfkluft. Dennoch zeigten die Wehren ausgezeichnete Leistungen.

Insgesamt gingen zwölf Teams an den Start, davon alleine vier von den bekannt wettkampfstarken Goldhäusern. Drei Mannschaften gingen ohne Theorie und Fragebogen ins Rennen. In dieser gesonderten Wertung sicherte sich Goldhausen IV den ersten Platz vor zwei Teams aus Lelbach. Im Wettkampf mit Theorie und Praxis sicherte sich Goldhausen I mit 100 Prozent aller möglichen Punkte den ersten Platz. Nur knapp geschlagen erreichten die Nordenbecker (99,64) den zweiten Platz vor Lengefeld (99,33) auf Rang drei. Punktgleich mit Lengefeld auf den vierten Platz kam Goldhausen III vor Goldhausen II. Auf Platz sechs landete die Gruppe aus der Kernstadt Korbach, Nieder-Ense wurde Siebter – beide ebenfalls noch mit Top-Ergebnis. Auf Rang acht behauptete sich Helmscheid mit gutem Ergebnis vor Ober-Ense auf Rang neun. Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt (Meineringhausen) gratulierte allen Mannschaften für einen spannenden und hochklassigen Wettbewerb.

Im Blickpunkt des langen Korbacher Feuerwehrwochenendes standen ebenso Ehrungen und eine Beförderung. So wurde Micha Zenke aus Goldhausen am Samstag zum Brandmeister ernannt. Kreisbeigeordneter Hubert Thorwirth und Bürgermeister Klaus Friedrich zeichneten verdiente Brandschützer für besondere Leistungen aus. Das goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielten Bernd Dittrich (Korbach), Gerd Behle und Karl-Heinz Zaparka (beide Alleringhausen). Mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Michael Schalk (Korbach), Bernd Jacob (Lelbach), Armin Lahme (Ober-Ense) und Dirk Schmidt (Korbach) ausgezeichnet. Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (5) nahmen Melanie Mitsch (Lengefeld), Jan Sponer und Ingo Müller (Nieder-Ense) entgegen. Anerkennungsprämien für 30 Jahre aktiven Dienst erhielten Dirk Wilke, Klaus Dietrich (beide Korbach), Ernst-Wilhelm Saure , Harald Saure (beide Helmscheid) und Karl-Friedrich Sude (Nordenbeck). Die Anerkennungsprämie für 20 Jahre aktiven Dienst gab es für Gerhard Kuhnhenn (Goldhausen) und Markus Block (Korbach), für zehn Jahre aktiven Dienst erhielt Kathrin Kiepe die Prämie. (Jörg Kleine)

3690478

Kommentare