Eröffnung der 66. Theaterwoche in Korbach

Goldstücke und Kunststücke

+
Masken sind Symbole des Theaters. Martin Dörflinger (Sparkasse Waldeck-Frankenberg), Michael Schwarzwald (Leitungsteam) und Gudrun Limperg (Förderverein) nahmen die von Schülern gefertigten Masken gestern vor Eröffnung der Theaterwoche zur Hand.Foto: Kleine

Korbach - Die Theaterwoche „ist wirklich ein Goldstück für Korbach“, betont das Leitungsteam - und verspricht glänzende Stücke fürs Publikum.

Zum 66. Mal heißt es „Vorhang auf“ in der Hansestadt. Und dabei muss sich Deutschlands ältestes Stelldichein des Amateurtheaters auch vorm „Theatertreffen der Jugend“ in Berlin nicht verstecken, erklärt Michael Schwarzwald (Beverungen): „Ich glaube, wir können sehr stolz auf dieses Projekt in Korbach sein.“

Schwarzwald bildet mit Eckhard Debour (Roetgen), Werner Hartmann (Twistetal) und Dr. Hartmut Wecker (Korbach) das Leitungsteam - und Schwarzwald ist zugleich Vorsitzender des Fördervereins. Als die Theaterwoche vor vier Jahren finanziell auf der Kippe stand, hielt der Förderverein das in ganz Deutschland beachtete Kulturprojekt am Leben. Große Unterstützung kommt dabei von Sponsoren, denen gestern zum Auftakt der 66. Theaterwoche besonderer Dank galt - vor allem der Sparkasse Waldeck-Frankenberg als Hauptsponsor.

Spannende Aufführungen und neue Facetten verspricht Michael Schwarzwald bis Freitag, wenn die Theatergruppe der Aachener Mies-van-der-Rohe-Schule die Adaption eines Klassikers auf die Bühne bringt: „Schillernde Räuber“.

Sechs Gruppen aus Hessen, darunter vier aus Waldeck-Frankenberg sorgen derweil für viel Lokalkolorit. Das gilt besonders für den Mittwoch, den „Theatertag der Region Hessen“ mit dem Stück „Die Welle“ im STATT-Theater Mengeringhausen und „Der Sandmann“ der Theatergruppe TEGS aus Höchst im Odenwald mit ihrer Interpretation von E.T.A. Hoffmann.

„Vorbildlich“, so sieht Martin Dörflinger das Engagement des Fördervereins und vieler Ehrenamtlicher für die Theaterwoche. „Korbach hat sich immer als Standort der Kultur verstanden“, betonte das stellvertretende Vorstandsmitglied der Sparkasse gestern zum Auftakt.

Regionales Flair bringen auch Kunststücke von Schülern der Korbacher Humboldtschule und der Cornelia-Funke-Schule aus Gemünden. Sie haben Masken gefertigt als Symbole des Theaterspiels weltweit. Masken und Maskerade spielen derweil auch eine große Rolle bei der Werkstattarbeit für die jungen Mimen bei der Theaterwoche.

Von Jörg Kleine

Kommentare