Korbach

Hallenbad zieht den Stöpsel

- Korbach (gl). Die Betriebsgenehmigung läuft aus, Freibadsaison und umfangreiche Renovierung stehen an: Am Freitag verabschiedete sich das Hallenbad in der Medebacher Landstraße mit einem kostenlosen Abschwimmen für 18 Monate von seinen Gästen.

Es war so ruhig und idyllisch im Korbacher Hallenbad an diesem Vormittag, dass man fast wehmütig werden konnte. Ein paar frühe Schwimmer zogen ihre Runden, genossen letztmalig das wohltemperierte Wasser. Wer ab Samstag schwimmen möchte, muss ins Freibad. Das Hallenbad hat geschlossen – nicht nur, weil das Wetter eher zögerlich gen Sommer dreht, sondern auch, weil die Betriebsgenehmigung in wenigen Wochen abläuft. Die EWF nutzt daher die kommenden 18 Monate, um das Bad von Grund auf zu renovieren. Für etwa 6,6 Millionen Euro wird es energetisch auf den neuesten Stand der Technik gebracht, erheblich erweitert und umgebaut. Den letzten Badetag haben Betreiber und Bedienstete daher am Freitag in ein besonderes Erlebnis zu verwandeln versucht. Bade- und Saunagäste hatten freien Eintritt. „Unseren Besuchern spendieren wir heute ein Freigetränk“, erklärte Bademeister Reinhold Vesper, „und unsere Saunagäste bekommen Obst zu jedem Aufguss – wie sonst zur Mitternachtssauna“. Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom Samstag, 19. Juni 2010.

Kommentare