Aktionswoche für Kinder beginnt am 22. August im Schwimmbad

Hallenbadsaison in Korbach startet am Montag

+
Neue Saison: Das Korbacher Hallenbad öffnet am Montag und hat Neuerungen im Gepäck – vor allem im Kinderbereich. Bäderchef Wolfgang Wilhelm zeigt das neue Kleinkinderbecken.

Korbach. Schwimmen in den Sommerferien gestaltete sich in Korbach in diesem Jahr schwierig: Das Wetter machte den Freibadfreunden einen Strich durch die Rechnung. Dafür will Wolfgang Wilhelm die Kinder jetzt entschädigen: Am Montag eröffnet das Hallenbad nach der Sommerpause.

„Wir haben uns vor allem für unsere jungen Gäste viel Neues ausgedacht“, sagt der Bäderchef. Das beginnt im Kinderbecken: Rund 30 000 Euro hat die Bäderbetriebsgesellschaft in die Hand genommen und Rutsche, Pumpstation und Wasserschlange angeschafft. „Damit sind die mageren Zeiten im Kleinkinderbereich vorbei“, sagt Wilhelm, der selbst frisch gebackener Opa ist. Außerdem sollen Eltern es dank einer Mauer künftig bequemer haben am Beckenrand. Und nicht nur dort: „Wir haben eine Wickelstraße erfunden“, erklärt Wolfgang Wilhelm. Die bisher einsame Kommode im Wickelraum wird ergänzt durch fünf weitere Exemplare gleich neben dem Kinderbereich. „Vor allem nach den Kursen mit Babys gab es bisher eine lange Schlange“, sagt Wilhelm, „darauf haben wir reagiert.“ 

Auch Saunabesucher sollen die Ergebnisse der achtwöchigen Schließzeit während der Sommerwochen bemerken: Der Fußboden im Außenbereich hat eine Heizung erhalten. „Das haben wir vor allem aus eigenen Kräften gestemmt“, sagt Wilhelm. Lediglich 700 Euro für die Heizung wurden fällig. Und nicht nur die Architektur hat von der Pause profitiert. „Auch unser Programm haben wir noch mal erweitert“, sagt Wilhelm. Die Mitternachtssauna wurde auf den ersten Freitag im Monat verschoben. Die Premiere findet am 2. September statt.

Aber auch im Programm liegt ein Fokus auf den Kindern: Jeden letzten Samstag im Monat lädt der Bäderchef mit seinem Team zum Kindernachmittag ein. Dann kommen nicht nur riesige Laufbälle auf dem Wasser zum Einsatz, sondern auch ein Parcours. 10 000 Euro hat die Bäderbetriebsgesellschaft für das riesige Wasserspielzeug bezahlt. Das soll zum ersten Mal während der „Holiday-Out-Tage“ zu Wasser gelassen werden. Vom 22. bis 28. August, also in der letzten Ferienwoche, sind Kinder jeden Tag von 14 bis 17 Uhr zum Spielen auf den neuen Wassergeräten eingeladen. Sie zahlen für drei Stunden im Bad nur den Sporttarif von zwei Euro. Mit den Ferien endet dann die Freibadsaison, kündigt Wilhelm an. „Die schlechten Besucherzahlen sprechen für sich“, erklärt er. Letzter Öffnungstag ist der 28. August. (resa)

Kommentare